Titel: Die Brücke über den Ohiofluss bei Cairo im Staate Illinois.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1893, Band 287/Miszelle 4 (S. 71–72)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj287/mi287mi03_4

Die Brücke über den Ohiofluss bei Cairo im Staate Illinois.

Diese in den Jahren 1887 bis 1889 unter der Oberleitung von Morison für die Illinois-Centralbahn erbaute Brücke ist nach dem Baubericht die längste eiserne Strombrücke der Welt, da sie die Taybrücke noch um 10 m an Länge übertrifft. Das Eisenwerk ist 3218,6 m lang; einschliesslich der die Zufahrtrampen bildenden Holzgerüste beträgt jedoch die Gesammtlänge des Bauwerks 6236,4 m. Die Brücke kreuzt den Ohiofluss ungefähr 5,5 km oberhalb seiner Mündung in den Mississippi. Ihr Unterbau besteht aus zwei durchgehenden Trägern von je 158 m und sieben ebensolchen von je 121,9 m Weite, ferner aus drei einfachen Trägern von je 75,9 m Weite. Die bis auf 58 m Tiefe vorgenommenen Bodenuntersuchungen ergaben nur alluviale Ablagerungen, von feinem Sand bis zu Grand wechselnd. Die Brückenpfeiler wurden daher auf Senkkästen gegründet, die bis auf 38 m unter Hochwasser herunterreichen. |72| Die grössten dieser Kästen sind 21 m lang, 9 m breit und 5 m hoch, aus Kiefernholz mit eichenen Schwellen gefertigt und mit eisernen Schneiden versehen. Das Senken ging ohne Schwierigkeit vor sich. Die Gesammtkosten der Brücke betrugen 2675458 Dollar; hiervon entfielen auf den eisernen Ueberbau 1189744 Dollar, auf den Unterbau 765616 Dollar und auf die Zufahrtrampen 628458 Dollar. (Centralblatt der Bauverwaltung vom 21. December 1892.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: