Titel: Trommelankerwickelung von Gebr. Siemens, J. Nebel F. H. Valter.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1893, Band 287/Miszelle 4 (S. 144)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj287/mi287mi06_4

Trommelankerwickelung von Gebr. Siemens, J. Nebel F. H. Valter.

Unter Nr. 17231 ist vom 9. October 1891 ab an Gebr. Siemens und Co. in London, J. Nebel und F. H. Valter in Charlton, Kent, ein englisches Patent auf eine Wickelung der Trommelanker für Dynamomaschinen patentirt worden, durch welche das Funkengeben vermindert werden soll. Wenn die Wickelung mehr als eine Windung in jeder Abtheilung besitzt, so sollen diese Windungen nicht, wie bisher, neben einander dem Umfange entlang gelegt werden, sondern in Richtung des Halbmessers über einander. Bei einer derartigen Wickelung ist der Unterschied der elektromotorischen Kraft zwischen zwei neben einander liegenden Contactstäben des Stromsammlers abhängig von der Fortbewegung der Leiter, welche eine Abtheilung bilden, um eine der doppelten Dicke eines einzelnen Leiters gleichenden Strecke im magnetischen Felde, während bei der Nebeneinanderlegung der Leiter der Unterschied wenigstens durch die doppelte Dicke der sämmtlichen in einer Lage der Abtheilung neben einander liegenden Leiter abhängig ist.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: