Titel: Libbey's galvanische Batterie.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1894, Band 291/Miszelle 4 (S. 120)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj291/mi291mi05_4

Libbey's galvanische Batterie.

Jedes Element von Libbey's galvanischer Batterie (1892) besteht nach Lumière Electrique, 1894 Bd. 51 * S. 83, aus einer kreisrunden Zinkscheibe und einer Kupferscheibe, welche zwischen zwei Porzellanscheiben enthalten und auf eine isolirte Metallröhre aufgesteckt sind; durch Vorstecker werden dieselben beständig gegen einen Schwamm angepresst, welcher von einem Porzellanringe umschlossen und aus einem oberhalb auf letzterem angebrachten Behälter fortlaufend mit einer erregenden Flüssigkeit getränkt wird, wie z.B. verdünnter Schwefelsäure. Man erhält so gedrängte und sehr kräftige Batterien.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: