Titel: Ueber Stahlhäuser.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1894, Band 294 (S. 63–64)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj294/ar294018

Ueber Stahlhäuser.

Anschliessend an die Abhandlung: Das Eisen zum Bau von Wohnhäusern (D. p. J. 1894 292 207 u. ff., 293 24) dürfte eine Mittheilung über die Anwendung des Stahlblechs zum Bau von Häusern von Interesse sein. Die Société anonyme des Forges d'Aiseau (Belgien) baut als Specialität Häuser, die ausschliesslich aus galvanisirtem Stahlblech bestehen. Der Mangel an passenden Wohnungen für die Europäer in den Tropen veranlasste die Fabrik, aus Stahlblech eine Art von transportablen Häusern zu bauen, die alle Erwartungen übertrafen. Ueberall begegnet man heute in den Tropen diesen Häusern; kaum glaubt der Reisende, fern aller Cultur zu sein, betritt er eines dieser Hotels aus Stahl.

Auf diesbezügliche Anfrage erhielten wir von der Fabrik Abbildungen einer Anzahl kürzlich ausgeführter Bauten. Das Gerippe derselben besteht aus Profileisen, welches mit Stahlblech verkleidet ist; dasselbe ist in Formen gepresst, erst nach dem Pressen galvanisirt, um zu verhindern, dass der Zinküberzug des Bleches beim Pressen Risse erhält. Das Dach besteht aus doppeltem Stahlwellblech, während die Umfassungs- und Zwischenwände aus Stahlblech in doppelter Lage angefertigt sind; die Zwischenräume sind mit nichtleitendem Materiale ausgefüllt. Die Stahlbleche sind in Sandsteinquaderformen gepresst, so dass diese Häuser bei entsprechendem Oelfarbenanstrich das Aussehen von Steinhäusern haben. Rings um das Haus laufen breite Galerien, welche durch die vorspringenden Dächer und die Schutzbleche den Sonnenstrahlen den Eintritt in das Innere des Hauses versperren und in Folge dessen selbst zur Mittagszeit den Bewohnern einen schattigen, |64| kühlen Aufenthaltsort bieten. Bei diesen Bauten für die Tropen ist auf gute Ventilation viel Sorgfalt verwendet; auch die Höhe der Zimmer von 4,9 m Höhe bewirkt, dass die Räume ausserordentlich luftig sind. Mit vollständiger innerer Holzverkleidung kostet dieses Haus etwa 95000 M.; sein Gewicht beträgt 250 t.

Nachdem sich diese Häuser für die Tropen vorzüglich bewährt hatten, begann die Fabrik, solche für unser Klima zu bauen; die damit erzielten Resultate sollen sich ebenfalls bestens bewährt haben. Eine vor Kurzem gebaute Villa erinnerte keineswegs an eine styllose Eisenconstruction, sondern wirkt in ihrer decorativen Nachbildung der Steinbauten durch Pressen des zu solchen Bauten verwendeten Stahlblechs sehr harmonisch. Auch die innere Einrichtung eignet sich sehr gut für den europäischen Geschmack.

Da der Preis dieser für unsere Verhältnisse gebauten Stahlhäuser ein massiger ist (die erwähnte Villa kostet etwa 20000 M. und hat ein Gewicht von 48 t), so dürften diese Bauten wegen der vielen Annehmlichkeiten, die dieselben bieten, wohl eine Zukunft haben.

R. L.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: