Titel: Wohnungszeitung mit Plänen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1894, Band 294/Miszelle 1 (S. 190)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj294/mi294mi08_1

Wohnungszeitung mit Plänen.

Eine „Wohnungszeitung mit Plänen“ ist ein Gedanke, den der Ingenieur O. Fr. Leo in Berlin ersonnen hat und dessen Ausnutzungsrecht ihm durch die Eintragung in die Deutsche Musterschutzrolle unter Nr. 26087 gesichert worden ist. Dass es für den Grosstädter, der eine neue Wohnung sucht, äusserst werthvoll ist, aus den Anzeigen über leerstehende Wohnungen sogleich ersehen zu können, wie gross etwa die Räume derselben sind und in welcher Lage sie sich zu einander befinden, bedarf keiner näheren Auseinandersetzung. Ebenso glauben wir, dass es nicht schwer sein wird, die Herstellung der dem Wohnungsanzeiger beizugebenden Grundrisskizzen ohne grossen Kostenaufwand noch etwas vollkommener und anschaulicher zu gestalten, als die uns vorliegenden Proben dies zeigen. Was uns bei der geplanten Neuerung am meisten interessirt, ist jedoch die Hoffnung, dass es mittels derselben unzweifelhaft gelingen dürfte, die Vorzüge einer Wohnungsanlage in einem sehr viel höheren Grade zu einem für die Bestimmung ihres Miethswerthes mitbestimmenden Factor zu machen, als dies bisher der Fall war. Wenn aber dadurch auf eine möglichst ansprechende und zweckmässige Wohnungsanordnung gewissermaassen ein Preis gesetzt wird, so kann es nicht ausbleiben, dass von Seiten der Bauherren auf eine solche in Zukunft grösserer Werth gelegt und die handwerksmässige Schablone des Wohnhäuserbaues etwas mehr zurückgedrängt werden wird. (Deutsche Bauzeitung vom 4. Juli 1894.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: