Titel: Apparat zum Abwägen von Flüssigkeiten von H. Schweitzer und E. Lungwitz.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1895, Band 295/Miszelle 11 (S. 95)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj295/mi295mi04_11

Apparat zum Abwägen von Flüssigkeiten von H. Schweitzer und E. Lungwitz.

Die von den Verfassern construirte Vorrichtung zum Abwägen von leicht verdampfenden Flüssigkeiten, von Fetten, Oelen, wie von rauchenden Säuren und ähnlichen Substanzen ist eine Pipette, die sich von den gewöhnlichen Vollpipetten dadurch unterscheidet, dass das Saugrohr in das Innere des Pipettenkörpers verlängert ist. Dort ist er derart umgebogen, dass das Ende möglichst nahe der seitlichen Wand zu liegen kommt. Der dieser Stelle gegenüber liegende Theil der Wand ist flachgedrückt, um ein sicheres Liegen auf der Wagschale zu ermöglichen. Man saugt so viel Flüssigkeit ein, dass nach dem Umlegen die Oeffnung des Saugrohres über dem Flüssigkeitsspiegel zu liegen kommt, und wägt. (Zeitschrift für Instrumentenkunde, 1894 S. 335.)

-r.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: