Titel: Brandursachen in verschiedenen Industrien.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1895, Band 295/Miszelle 4 (S. 94)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj295/mi295mi04_4

Brandursachen in verschiedenen Industrien.

Eine amerikanische Zusammenstellung besagt unter anderem:

Die Uebersichtsangaben, mit welchen eine Bostoner Zeitung die Brandentstehungsursachen bei Schadenfeuern darthut, zeigen auf einen Blick das Verhältniss und die Art des Risicos in den verschiedenen Fabrikanlagen und geben folgende Auskunft:

In Baumwollspinnereien entstehen 62½ Proc. der Feuer durch Reibung, 12½ Proc. durch Selbstentzündung, 6 Proc. durch Zündhölzer und die übrigen durch andere Ursachen. Bei auf dem Transport befindlicher Baumwolle werden über 65 Proc. von Feuern durch Funken aus Locomotiven und 15 Proc. durch andere Funken verursacht. Von Bränden von Baumwollspeichern werden 18 Proc. auf Locomotivfunken, 16 Proc. auf Selbstentzündung, 17 Proc. auf Zündhölzer, 11 Proc. auf Blitzschlag, 10 Proc. auf andere Funken und 9 Proc. auf Cigarrenstummel zurückgeführt.

Seilerwaarenfabriken weisen 53 Proc. Brand Ursachen durch Reibung und 14 Proc. durch Blitzschlag auf. Färbereien, Bleichereien und Appreturen 17 Proc. Selbstentzündung, 16 Proc. Alkohol- und Benzinexplosionen und zahlreiche andere Ursachen in geringerem Procentsatz. Wollenspinnereien 45 Proc. der Fälle Reibung und in 26 Proc. Selbstentzündung, während die übrigen Ursachen sich auf Funken, mangelhafte Heizvorrichtungen, Dampfmaschinen und Kessel und in 3 Proc. der Fälle auf Cigarrenstummel vertheilen.

Holzwaarenfabriken zeigen 27 Proc. von mangelhaften Dampfmaschinen und Kesseln herrührend, 17 Proc. durch mangelhafte Trockenvorrichtungen, 16 Proc. durch Funken, 12 Proc. durch mangelhafte Schornsteine und 11 Proc. durch Reibung. Bei Gerbereien stellt sich der Procentsatz der Ursachen auf 27 Proc. durch Dampfmaschinen und Kessel, 17 Proc. durch Funken, 15 Proc. durch Selbstentzündung, 12 Proc. durch Heizvorrichtungen und 8 Proc. durch Dampfröhren.

Bei Kautschukfabriken kommen 42 Proc. der Brandursachen auf Selbstentzündung; bei Papiermühlen 29 Proc. auf Selbstentzündung, 18 Proc. auf Reibung, 11 Proc. auf Maschinen und Kessel und 7 Proc. auf Zündhölzer. Ueber die Hälfte der Brände von Erdölreservoirs entstehen durch Blitzschlag und weitere 23 Proc. durch Explosionen. Blitz und Locomotivfunken sind in ungefähr gleichem Verhältniss bei der Hälfte der Brände von Eishäusern die Ursache. In Giessereien und Maschinenfabriken entsteht in 36 Proc. von Fällen das Feuer durch Funken, in 10 Proc. durch Oefen und in 9 Proc. durch Selbstentzündung.

In Wohnhäusern und Miethskasernen entsteht Feuer in 29 Proc. der Fälle durch mangelhafte Schornsteine, in 11 Proc. durch Zündhölzer, in 10 Proc. durch Lampenexplosionen, in 8 Proc. durch Funken und in 7 Proc. durch Oefen.

Die Redaction der Eisen-Zeitung bemerkt hierzu: Offenbar passt diese Zusammenstellung nicht vollständig auf europäische Verhältnisse, namentlich spielt die angebliche Selbstentzündung eine viel zu grosse Rolle. (Eisen-Zeitung, 1895 S. 3.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: