Titel: Münster zu Bern.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1895, Band 295/Miszelle 6 (S. 94)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj295/mi295mi04_6

Münster zu Bern.

Das vom Meister M. Ensinger im 15. Jahrhundert erbaute und im Thurme unvollendet gebliebene Münster zeigte wegen der ungleich massig vertheilten Belastung des Thurmes in dessen Mauerwerke Verschiebungen und Risse, die bei der unlängst in Frage gezogenen Wiederherstellung und Vollendung beseitigt und für den weiteren Aufbau unschädlich gemacht werden mussten. Auf Grund des von Oberbaurath Egle in Stuttgart und Professor v. Beyer in Ulm eingezogenen Gutachtens und nach Maassgabe der von dem letzteren entworfenen Pläne ist der Thurm in den letzten Jahren gesichert und wiederhergestellt worden. Die Wiederherstellungsarbeiten umfassen die Vergrösserung der Grundmauersohle durch eingespannte Gewölbe und die Verstärkung der zu schwach gehaltenen Pfeiler und Bögen des unteren Thurmgeschosses, so wie den Aufbau der oberen Achtecksgeschosse und des durchbrochenen Thurmhelmes. Beschreibung der Baugeschichte und der Sicherungsvorrichtungen mit Zeichnungen befindet sich in der Schweiz. Bauzeitung, 1894 S. 75 und 82. (Zeitschr. d. Arch.- u. Ing.-Ver. zu Hannover, 1894 S. 505.)

-r.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: