Titel: Reinigung der Wolle mit Naphta.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1895, Band 295/Miszelle 7 (S. 192)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj295/mi295mi08_7

Reinigung der Wolle mit Naphta.

In neuerer Zeit wird zum Reinigen der Wolle mit Erfolg Naphta als Reinigungsmittel angewandt. Durch eine Pumpe wird das Naphta wiederholt durch die Wolle getrieben und zieht dabei alles natürliche Fett heraus. Es wird besonders gerühmt, dass das Naphta die Wollfaser nicht angreift, wie alkalische Reinigungsmittel, auch soll das Fliess in besserer Verfassung bleiben als bei irgend einem anderen Säuberungsprocess. Ein weiterer Vortheil der Methode ist, dass das für medicinische Zwecke oder zum Gebrauch für feinste Seifen werthvolle Wollfett aus dem Naphta in reinem Zustande zurückgewonnen werden kann. – Eine derartige Einrichtung soll 500000 Pfund Wolle reinigen mit einem Nebenproduct von 80000 Pfund reinem Wollfett. (Scientific American.)

-x.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: