Titel: Mörtel-Misch- und Transportwegen von Siegbert Bodländer in Breslau.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1895, Band 296/Miszelle 1 (S. 167)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj296/mi296mi07_1

Mörtel-Misch- und Transportwegen von Siegbert Bodländer in Breslau.

Entgegen den sonstigen umständlichen Gewohnheiten, wird nach Angabe des Erfinders bei diesem Mischwagen der Sand an seiner Fundstelle in die mit dem Rührwerk versehene Trommel des Wagens geschüttet, die entsprechende Menge gelöschten Kalkes und Wassers zugesetzt und der Mörtel ist zum Abfahren fertig. Durch eine einfache sinnreiche Vorrichtung bleibt die Trommel während der Fahrt in rotirender Bewegung. Hierdurch wird ein äusserst gleichmässiger und durchgearbeiteter Mörtel hergestellt. Die innigste Mischung zwischen Sand und Kalk bleibt bis zum letzten Augenblick bestehen. Zur Fertigstellung des besten Mörtels sind knapp 10 Minuten Fahrzeit erforderlich. Ist der Bauplatz weit entfernt oder sind Strassensteigungen zu überwinden, so wird durch einen leichten Griff an einem Hebel die Trommel zum Stillstand gebracht. Dadurch wird einerseits die Kraft der Zugthiere nicht unnöthig in Anspruch genommen und andererseits verhindert, dass der Mörtel sich überrührt und zu dünnflüssig zur Baustelle kommt. Die Anschaffungskosten eines solchen Wagens sind verhältnissmässig gering. (Deutsche Bauzeitung, 1895 S. 79.)

-r.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: