Titel: Tandem-Gasmotor.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1895, Band 296/Miszelle 2 (S. 301)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj296/mi296mi13_2

Tandem-Gasmotor.

Ein auf dem Gebiete des Gasmotorenbaues neuer Typus ist der nach dem Tandem-System von Gebr. Körting construirte Motor. Derselbe wird besonders dort angewandt, wo es sich um Maschinen grösserer Kraftleistung handelt, also von etwa 60 an.

Bei Maschinen von dieser Stärke ist aus technischen Gründen die Vertheilung der Arbeitsleistung auf zwei Cylinder geboten. Die Gasmotorenfabrik Deutz hat schon seit einiger Zeit zu diesem Zwecke den Zwillingsmotor eingeführt, vor welchem jedoch der Tandem-Motor den Vorzug voraus hat, dass bei ihm die Möglichkeit vorliegt, vorerst nur den einen Cylinder zur Ausführung zu bringen und bei etwa erforderlicher Betriebsvergrösserung den zweiten Cylinder anzubauen. Die Arbeitsweise des Tandem-Motors ist im Uebrigen genau dieselbe wie beim Zwillingsmotor.

Während die eincylindrige Maschine im Viertakt arbeitet, arbeitet der Tandem-Motor im Zweitakt und bedingt so einen sehr gleichmässigen Gang gegenüber einer eincylindrigen Maschine der gleichen Leistung.

Der Gasverbrauch der Tandem-Maschine ist der gleiche für die Pferdekraft und Stunde wie der einer Eincylindermaschine des gleichen Cylinderdurchmessers.

Es gilt also für eine 60--Tandem der Gasconsum einer gewöhnlichen Maschine von 30 , welcher laut Bremsversuchen mit 520 l constatirt ist. Diese Zahl wird sich bei besonders gutem Gase und grösseren Maschinen jedoch noch günstiger gestalten.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: