Titel: Versuche mit Klatte'schen Patentwalzketten.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1895, Band 297/Miszelle 1 (S. 118)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj297/mi297mi05_1

Versuche mit Klatte'schen Patentwalzketten.

Das Verfahren, nach welchem diese Ketten hergestellt werden, haben wir 1894 293 * 169 eingehend erläutert. Die praktische Ausbildung des Verfahrens ist mit Erfolg durchgeführt und es sind gute Ergebnisse erzielt worden, welche auch den Beweis geliefert haben, dass die nach dem Klatte'schen Verfahren hergestellten Ketten in Bezug auf Haltbarkeit nichts zu wünschen übrig lassen. Derartige Ketten aus Flusseisen und Stahl zeigten bei Zerreissversuchen eine Festigkeit von 80 k/qmm im Querschnitt; Ketten aus Deltametall, die wegen ihrer Widerstandsfähigkeit gegen Seewasser sich für den Gebrauch auf See besonders eignen, zeigten 75 k/qmm Festigkeit. Die Walzketten waren somit den schweisseisernen Ketten etwa um das Doppelte überlegen. Dabei kommt noch der Umstand zur Geltung, dass bei Walzketten eine vortheilhaftere Form zur Verwendung kommen kann, da sich die Glieder an geeigneten Stellen ohne Schwierigkeit verstärken lassen. Eine Verstärkung z.B. an den Berührungsstellen der Glieder gestattet, diese Ketten gegenüber den schweisseisernen in der Hälfte des Gewichtes bei gleichem Tragvermögen herzustellen. Da ausserdem alle Schweisstellen entfallen, so bieten die Walzketten auch grössere Sicherheit gegen zufällige Fehler.

Das Walzwerk Germania in Neuwied hat eine umfangreiche Broschüre mit Versuchsresultaten der auf dem Werke nach dem Klatte'schen Walzverfahren hergestellten Ketten zusammengestellt und zum Vergleiche die entsprechenden Versuche mit geschweissten Ketten anderer Herkunft durchgeführt. Die Nebenumstände beim Bruche sind in den Tabellen ebenfalls erläutert. Zahlreiche Versuche sind von der Mechanisch-technischen Versuchsanstalt in Charlottenburg, sowie in dem mechanisch-technischen Laboratorium der Technischen Hochschule in München ausgeführt. Für die Verbraucher sowie für den Handel mit Ketten ist jedoch die Broschüre wenig übersichtlich, und wäre daher ein Auszug aus derselben, sowie Versuchsergebnisse mit Beigabe von Abbildungen erwünscht. Für den Techniker und den Specialfachmann bietet das umfangreiche tabellarische Zahlenmaterial gewiss viel Interessantes.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: