Titel: Lösungsmittel für Eisenrost.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1896, Band 301/Miszelle 1 (S. 23)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj301/mi301mi01_1

Lösungsmittel für Eisenrost.

Häufig ist es mit Umständen verbunden, mitunter sogar unmöglich, von Eisen den Rost durch Schleifen zu entfernen. Bequem geschieht aber die Reinigung stark von Rost angegriffener Gegenstände, nach einer Mittheilung in Stahl und Eisen, durch Eintauchen in eine ziemlich gesättigte Lösung von Zinnchlorid (SnCl). Die Dauer der Einwirkung ist abhängig von der grösseren oder geringeren Dicke der Rostschicht; in der Regel genügen 12 bis 24 Stunden, wobei nur zu beachten ist, dass ein Ueberschuss an Säure im Bade verhindert werde, weil diese das Eisen selbst angreift. Nachdem die Gegenstände aus dem Bade genommen sind, müssen sie mit Wasser und dann mit Ammoniak abgespült und hierauf schnell abgetrocknet werden. Eine Einfettung mit Vaseline scheint zur Verhütung neuer Rostbildung nützlich zu sein. Das Aussehen der auf diese Weise behandelten Gegenstände gleicht demjenigen von mattem Silber.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: