Titel: Acetylengasmotor.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1896, Band 301/Miszelle 2 (S. 288)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj301/mi301mi12_2

Acetylengasmotor.

Ein Acetylengasmotor für Fahrräder ist wohl das Neueste auf dem Gebiete des Gasmotorenbaues. Eine grössere Maschinenfabrik Italiens beschäftigt sich seit Kurzem mit dem Bau dieser Acetylengasmotoren und hat dieselben zunächst in kleinerem Maasstabe bei Motorfahrrädern benutzt. Der Cylinder der Maschine enthält ein Gemisch von 1/16 Acetylen und 15/16 Luft, wodurch ein Kühlen des Cylinders durch Circulationswasser nicht erforderlich ist. Die Art der Entzündung des Gasgemisches ist noch Geheimniss des Erfinders. Diese Motoren arbeiten mit einer Umdrehungszahl von 600 Touren und sollen ohne weiteres 15 Stunden in Betrieb bleiben können. Das Gewicht beträgt 9 k und die entwickelte durch Abbremsen gemessene Kraft 62 k. Die Betriebskosten werden auf etwa 5 Pf. für die Stunde veranschlagt.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: