Titel: Schwimmendes Schleusenthor.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1895, Band 306 (S. 10)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj306/ar306004

Schwimmendes Schleusenthor.

Mit Abbildung.

Textabbildung Bd. 306, S. 10

Im Hafen von Lorient ist für einen Binnenhafen ein Abschlussthor von 5,8 m lichter Breite und 7,8 m Höhe angefertigt, welches den in der Figur dargestellten Querschnitt besitzt, wobei einschliesslich der bis zur Kieloberkante reichenden seitlichen Dichtungsleisten eine Gesammtbreite von 6 m folgt, während die Kastenbreite 5,5 m beträgt. Das Schwimmthor besteht aus vier Theilen: dem Kiel, dem keilförmigen Ballastkasten, dem 1,5 m breiten Schwimmkasten und der 0,7 m breiten Kastenwand. Bei 4,3 m Wasserstand bleibt eine freie Höhe von 3,5 m, welche selbst dem schwersten Wettersturm Widerstand leistet und während des Schwimmens nur eine Neigung von 3,5° annimmt, so dass eine genügende Schwimmfähigkeit gesichert ist. Der untere Theil des Schwimmthors ist aus 14 mm starken Blechen, welche nach oben zu bis auf 7 mm abnehmen, zusammengesetzt, während die obere durch Winkelconsole getragene 1,7 m breite Laufbrücke mit 6 mm Rippenblech abgedeckt ist. Der untere Ballastkasten ist mittels Zwischenwände vom Schwimmkasten geschieden, wobei Mannlöcher die Verbindung zwischen beiden herstellen. Desgleichen sind in der Decke des Schwimmkastens abschliessbare Einsteiglöcher vorhanden. Rohrleitungen für Wasseraushebung, Schieber für Wasserein- und -auslass, sowie Luftröhren ermöglichen das Manövriren in bekannter Weise. (Revue industrielle, 23. Mai 1896 S. 204.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: