Titel: Metallische Dichtung für Dampf, Luft oder Wasser unter hoher Spannung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1895, Band 306/Miszelle 9 (S. 288)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj306/mi306mi12_9

Metallische Dichtung für Dampf, Luft oder Wasser unter hoher Spannung.

Der American Machinist berichtet über eine Metalldichturig für rasch zu lösende Verschlüsse, also beispielsweise für Mannlochdeckel, Filterplatten u. dgl., bestehend in nichts anderem als einem dünnen Einguss von Zinn in einer in die Dichtungsfläche eingedrehten Rinne, auf welchen die Arbeitsleiste des darauf zu dichtenden Gegenstandes (Deckel u.s.w.) mit gut abgerundeter Fläche drückt. Die Erfahrung lehre, dass eine solche Rinne selbst bei sehr hohem Druck nur alle 3 Monate auszubessern sei, indem sich bis dahin allmählich kleine Unebenheiten bemerkbar machen. Diese Unebenheiten seien mit Hilfe eines Löthkolbens zu beseitigen. Für einen Deckelverschluss von 18 Zoll Durchmesser ist ein Zinnring von etwa ⅔ Zoll Breite und ⅛ Zoll Stärke gewählt. (Zeitschrift für Lüftung und Heizung.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: