Titel: Amerikanische Maschinen in Europa.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1898, Band 307/Miszelle 2 (S. 191)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj307/mi307mi08_2

Amerikanische Maschinen in Europa.

Näh- und Schreibmaschinen, Fahrräder und Werkzeugmaschinen aller Art werden seit Jahren aus den Vereinigten Staaten bezogen. Neuerdings gelangen auch grosse Dampfmaschinen aus Milwaukee nach Europa.

In den letzten Jahren wurden diesseits des grossen Oceans sechs schnell laufende amerikanische Dampfmaschinen aufgestellt und arbeiten, soweit wir hören, befriedigend. Eine schwedische Firma, die sich zur Erzeugung einer gewissen Menge Druckpapiers einrichten will, frug bei verschiedenen Maschinenbauern an, wie viele von ihren Papiermaschinen zur Erzeugung dieser Menge nöthig seien. Eine englische Maschinenfabrik wollte zu diesem Zwecke vier Maschinen liefern, eine deutsche drei, und eine amerikanische erbot sich, mit zwei Maschinen die gewünschte Leistung auszuführen. Einer der bedeutendsten Papierfabrikanten Finnlands versicherte, dass er 10 Turbinen aus Amerika bezogen habe und, wie viele andere Fabrikanten, die solche benutzten, damit sehr zufrieden sei.

Wir theilen diese Thatsachen mit, um unsere Maschinenfabrikanten auf die Gefahr aufmerksam zu machen, und sind überzeugt, dass es ihnen durch eifriges Bemühen gelingen wird, sich den bisher hauptsächlich von ihnen beherrschten europäischen Markt zu bewahren. (Papierzeitung)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: