Titel: Ein Spiegelkreuz und ein Doppelwinkelspiegel.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1898, Band 308/Miszelle 1 (S. 23)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj308/mi308mi01_1

Ein Spiegelkreuz und ein Doppelwinkelspiegel.

Mechaniker L. Müller in Reutlingen hat zwei neue Instrumente construirt, welche zum Abstecken rechter Winkel dienen.

Das Spiegelkreuz – auf der Idee des Bauernfeind'schen Prismenkreuzes beruhend – trägt in einem Messinggehäuse zwei über einander liegende, genau rechtwinklig zu einander stellbare Spiegel, in der Grösse, wie dieselben beim gewöhnlichen Winkelspiegel gebraucht werden. Die Spiegel haben in der Mitte einen kleinen Abstand, so dass man gut zwischen denselben hindurch sehen kann. Unter einem Winkel von 45° zu den Spiegelflächen ist ein Diopter angebracht. (Dem Auge zugekehrt ein Schlitz und auf der Rückseite des Gehäuses eine kleine Oeffnung mit aufgezogenem Rosshaar.) Der Bau des Instrumentes, das 180 g wiegt, dürfte hiernach klargestellt sein. Theorie und Gebrauch sind dieselben, wie bei dem oben erwähnten Bauernfeind'schen Instrumente.

Das Einstellen in eine Gerade, das Errichten einer Senkrechten zu dieser Geraden, das Umkehren des Instrumentes und das Halbiren des allenfalls auftretenden Winkelfehlers, wenn der Apparat aus der Justirung gekommen sein sollte, sind allen Sachverständigen sofort bekannt und in jedem Lehrbuche der Vermessungskunde beschrieben, so dass wir von einer weitläufigeren Ausführung dieses Gegenstandes absehen können.

Das Spiegelkreuz zeichnet sich durch seinen einfachen Bau aus, seine Form und seine Leichtigkeit sind hervorzuheben, auch kann dasselbe leicht mit einem Senkel verbunden oder auf einen Visirstab aufgesteckt werden.

Der Doppelwinkelspiegel erfüllt den gleichen Zweck wie das Spiegelkreuz und besteht einfach aus zwei Winkelspiegeln, welche über einander gestellt sind und zwar so, dass je ein oberer Spiegel sich mit einem unteren rechtwinklig kreuzt. Theorie und Gebrauch sind auch hier jedem Fachmanne sofort klar, weshalb wir uns mit dieser kurzen Berichterstattung begnügen.

Freilich wird in erster Linie die bedeutsame Erfindung Bauernfeind's immer ihre grosse Rolle spielen; das Prismenkreuz bleibt uns immer das beste Instrument für die gedachten Zwecke – und in zweiter Linie dürfte nach unserer Meinung der einfache Feldmesser am besten eine gute Winkeltrommel gebrauchen.

-r.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: