Titel: Eingesandt.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1898, Band 308/Miszelle 6 (S. 72)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj308/mi308mi03_6

Eingesandt.

Der Nordwestdeutsche Forstverein hat das im J. 1891 erfolglos gebliebene Preisausschreiben wiederholt und demselben folgende Fassung gegeben:

Wie können die ersten Durchforstungserträge junger Nadelholzbestände industriell benutzt werden, sei es durch Verwerthung der chemischen Extractivstoffe, sei es durch mechanische Bearbeitung und wie ist eine diesem Zwecke dienende Fabrik einzurichten, um wirthschaftlichen Erfolg sicher zu stellen?

Zur Beurtheilung der Arbeiten wird eine Commission niedergesetzt werden, in welcher forsttechnische und industrielle Sachverständige sowie Chemiker vertreten sein müssen.

Der besten Arbeit wird, wenn sie prämiirt werden kann, ein Preis von 2000 M. aus Vereinsmitteln zuerkannt.

Ein weiterer Betrag von 4000 M. wird in Aussicht genommen zur Förderung eines auf Grund der Preisschrift praktisch durchgeführten Versuches der Darstellung der Fabrikation in einer geeigneten, innerhalb des Regierungsbezirkes Lüneburg im Anschluss an grössere Staats- oder Provinzialforsten zu machenden Anlage, welche so grossen Umfang haben muss, dass eine Beurtheilung des Verfahrens und des wirthschaftlichen Effects möglich ist.

Die mit Motto zu versehenden Ausarbeitungen ohne Namen des Autors sind bis spätestens am 1. Mai 1899 an den Vorstand des Nordwestdeutschen Forstvereins, zu Händen des stellvertretenden Vorsitzenden, Landesforstrath Quaet-Faslem zu Hannover einzusenden. Derselbe ertheilt auf Anfrage gern weitere Auskunft.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: