Titel: Anpassung der Zonenzeit in Frankreich an den Meridian von Greenwich.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1898, Band 308/Miszelle 1 (S. 269)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj308/mi308mi13_1

Anpassung der Zonenzeit in Frankreich an den Meridian von Greenwich.

Die Zonenzeit für Frankreich und Algier ist die Ortszeit des Meridians von Paris. Sie ist um 9 Minuten 21 Secunden der Ortszeit von Greenwich voraus, welche der Zonenzeit in den übrigen Ländern bekanntlich derart zu Grunde liegt, dass benachbarte Zonen immer genau um 1 Stunde von einander abweichen. In Zukunft soll das auch hinsichtlich der französischen Zeit der Fall sein. Wie wir der Nummer der Revue industrielle vom 23. April d. J. entnehmen, ist von der französischen Regierung ein Gesetzentwurf ausgearbeitet worden, der die Verschiebung der französischen Nationalzeit um jene 9 Minuten und 21 Secunden zum Ziele hat. Der Kammerausschuss hat den Entwurf gutgeheissen, und ohne dass überhaupt ein Wort zu der Sache gesprochen worden ist, hat ihn auch die Kammer angenommen. Nachher ist dann die französische Akademie der Wissenschaften darüber in hellen Aufruhr gerathen. Ihre Sectionen für Astronomie, Geographie und Schiffahrt sind mit dem Ersatz des Meridians von Paris durch jenen von Greenwich nicht einverstanden und planen unter Anführung von Bouquet de la Grye eine entschiedene Vertheidigung der nationalen Zeit. Es scheint, als ob mit jener Annahme durch die Kammer der Gesetzentwurf noch nicht Gesetz geworden sei. Da man nach unserer Quelle jetzt die Sache aus dem Gesichtswinkel der nationalen Eitelkeit betrachtet, so dürfte die endgültige Regelung noch erheblichen Schwierigkeiten begegnen. (Centralblatt der Bauverwaltung, 1898 S. 236.)

-r.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: