Titel: Die grössten Schiffe der Welt.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1899, Band 314/Miszelle 1 (S. 14)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj314/mi314mi01_1

Die grössten Schiffe der Welt.

Der Bristol Mercury hat sich der Mühe unterzogen, eine Liste der grössten Schiffe der Welt ihrer Nationalität nach zusammenzustellen. Er kommt zu folgendem, für die deutsche Flagge höchst ehrenvollem Ergebnis: Das grösste Schiff der Welt ist die englische Oceanic, die demnächst ihre erste Reise über den Ozean machen soll und 17000 t Brutto Raumgehalt hat. Der Oceanic folgt der in Stettin für die Hamburg-Amerika-Linie im Bau befindliche Schnelldampfer Deutschland mit 15000 t, der Schnelldampfer Kaiser Wilhelm der Grosse des Norddeutschen Lloyd mit 14390 t, sowie der Hamburger Dampfer Patricia mit 13000 t. Nun kommen in diesem Vergleiche zwei englische Schiffe, nämlich die Lucania mit 12953 und Campania mit 12950 t, beide der Cunard-Linie gehörend, während die nächsten Stellen wieder der deutschen Flagge zufallen, nämlich den Dampfern der Hamburg-Amerika-Linie Pennsylvania mit 12891 t, Graf Waldersee mit 12830 t und Pretoria mit 12800 t. Sehr nahe an diese deutschen Schiffe heran kommen dann die White-Star-Dampfer Cymric, Medic und Afric, die aber wiederum noch von dem Dampfer des Norddeutschen Lloyd Grosser Kurfürst, ebenso wie von dem Schichau'schen Dampfer Kaiser Friedrich und von dem Schiffe Belgia der Hamburg-Amerika-Linie erreicht werden. Der Statistiker des Bristol Mercury stellt weiter fest, dass unter der brittischen Flagge nur neun Dampfer von mehr als 10000 t gegenwärtig fahren, während Deutschland 19 Dampfer besitzt, die diese Grösse überschritten haben. Die Amerikaner besitzen vier Dampfer von mehr als 10000 t, nämlich die Schiffe Sankt Louis, St. Paul, Paris und Newyork der American Line. Von den anderen Nationen besitzt nicht eine einzige ein Schiff von solcher Grösse.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: