Titel: Leistungsversuche an Lokomobilen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1901, Band 316/Miszelle 2 (S. 370)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj316/mi316mi23_2

Leistungsversuche an Lokomobilen.

Als Ergänzung der auf S. 295 d. Bd. in Tabelle IV enthaltenen Angaben über Versuchsergebnisse, gewonnen an Dampflokomobilen neuer Konstruktion, möge in untenstehender Tabelle eine Zusammenstellung von neueren Versuchsergebnissen wiedergegeben sein, die von Ingenieuren der Badischen Gesellschaft zur Ueberwachung von Dampfkesseln an Lokomobilen der Firma Heinrich Lanz in Mannheim gewonnen wurden. Die Angaben sind einem Vortrage von Dubbel, gehalten am 14. November v. J. im Kölner Bezirksverein deutscher Ingenieure, entnommen. Die Dauer dieser Versuche schwankte zwischen 335 und 380 Minuten. Die angeführten Verdampfungsziffern sind die thatsächlich erzielten und nicht auf Wasser von 0° und Dampf von 100° umgerechnet.

Textabbildung Bd. 316, S. 370

Ferner stellt uns die Firma R. Wolf, Magdeburg-Buckau, die durch Hofrat Prof. L. Lewicki, Dresden, an ihrer neuen Patent-Heissdampf-Compound-Lokomobile mit Kondensation festgestellten Betriebszahlen zur Verfügung.

Dampfspannung 12 at
Umdrehungen per Minute 170,9
Indizierte Gesamtleistung 118,47 PS
Gebremste Gesamtleistung 108,547 „
Wirkungsgrad der Dampfmaschine 91,6%
Kalorischer Wirkungsgrad 17,3 „
Kohlenverbrbrauch für 1 effekt. PS u. Std. 0,618 kg
Dampfverbrauch für 1 indiz. PS u. Std. 4,85 kg
per effekt. PS und Std. 5,293 kg
Dampferzeugung auf 1 kg Kohle 8,560 kg
„ „ 1 qm Heizfläche 18,535 „
Temperatur der Abgase 215° C.
„ des gesättigt. Kesseldampfes 190,57° C.
„ „ überhitzten Dampfes 329,6° C.
Vakuum im Kondensator 89%
Zugstärke in mm Wassersäule im Schornst. 12,5 mm
Dauer des Versuches 7 Std. 4½ Min.
Heizwert der Kohle 7910 Kalorien.

Diese Zahlen lassen am besten den Fortschritt erkennen, der auf dem Gebiete des Lokomobilbaues seit dem Jahre 1883 infolge der unablässigen Bemühungen dieser Firma gemacht ist; sie beweisen gleichzeitig, dass entgegen der auf Seite 295 ausgesprochenen Ansicht, die Lokomobile noch keineswegs die Grenze ihrer Entwickelungsfähigkeit erreicht hat.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: