Titel: Der Schiffbau im Jahre 1902.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1903, Band 318/Miszelle 4 (S. 223)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj318/mi318mi14_4

Der Schiffbau im Jahre 1902.

Nach der von Lloyds Register veröffentlichten Zusammenstellung sind die einzelnen Länder der Tonnenzahl nach an den Leistungen des gesamten Schiffbaues des Jahres 1902 wie folgt beteiligt:



Länder

Kriegsschiffe

Handelsschiffe
Handels- und
Kriegsschiffe
zusammen
An-
zahl
Brutto
Reg.-To.
An-
zahl
Brutto
Reg.-To.
An-
zahl
Brutto
Reg.-To.
1. England
2. Vereinigte
Staaten
3.Deutschland
4.Frankreich
5. Holland
6. Italien
7. Russland
8. Norwegen
9. Japan
10. Englische
Kolonieen
11. Dänemark
12. Oesterreich-
Ungarn
13. Belgien
14. Schweden
15. Versch. sonst.
europäische
Länder
16. China
23

14
13
14
1
5
13

9




1





10
94140

17259
43924
44439
4872
16018
43785

9300




8169





3400
694

251
108
99
114
62
40
46
53

69
44

16
13
32


9
1427558

379174
213961
192196
69101
46270
8794
37878
27181

28819
27148

15192
14946
9030


5507
717

265
121
113
115
67
53
46
62

69
44

17
13
32


9
10
1521698

396433
257885
236635
73973
62288
52579
37878
36481

28819
27148

23361
14946
9030


5507
3400
Summe 103 285306 1650 2502755 1753 2788061

Aus dieser Zusammenstellung geht die immer noch ausserordentliche Ueberlegenheit des englischen Schiffbaues gegenüber dem aller übrigen Länder hervor. Ist doch die Tonnenzahl der in England während des vergangenen Jahres neugebauten Schiffe grösser als die aller anderen, schiffbautreibenden Länder zusammengenommen.

Für uns von besonderem Interesse ist, dass Deutschland auch noch im Vorjahre 18 Schiffe von zusammen 54658 Reg.-To. in England hat bauen lassen und damit an erster Stelle der ausländischen Staaten steht, die englische Werften beschäftigt haben.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: