Titel: Ein neuer Wasserstand.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1903, Band 318/Miszelle 2 (S. 350)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj318/mi318mi22_2

Ein neuer Wasserstand.

Nach der Chemikerzeitung 1903 No. 1, der wir Nachstehendes entnehmen, soll durch die neue Konstruktion dem Uebelstande abgeholfen werden, welcher in dem so überaus lästigen Tropfen sowohl an den unteren Hahn- oder Ventilköpfen als auch den Ablasshähnen bezw. Ablassventilen an Wasserstandszeigern besteht.

Textabbildung Bd. 318, S. 350

Wie aus nebenstehender Figur ersichtlich, dient zur gleichzeitigen Bewegung der beiden in einem Gehäuse eingeschlossenen Küken für Dampf und Wasser nur ein über dem höchsten Wasserstande angeordneter Handgriff. Die im Querschnitt dargestellte Form der beiden Küken Öffnungen, welche gegeneinander um 180° verstellt sind, ermöglicht es, die Dampf- und Wasserwege zugleich oder einzeln zu öffnen und zu schliessen, um also den Wasserstand in oder ausser Betrieb zu setzen, sowie um prüfen zu können, ob der Dampf- bezw. Wasserkanal ungestört mit dem Kessel kommuniziert. Die hierzu erforderlichen 4 Hahnstellungen sind durch Marken an der Skala weithin kenntlich gemacht und durch einen mit dem Handgriff verbundenen Zeiger sicher zu erzielen. Die Verbindung der beiden Küken durch eine geteilte Stange ermöglicht das Ausdehnen derselben im Gehäuse. Durch den unter Vermeidung von Stopfbüchsen erzielten dichten Abschluss des Wasserhahnes nach aussen hin, sowie durch die Anordnung des Ablassventiles für das Glasrohr am oberen Glaskopf, also über dem höchsten Wasserstande, wird Tropfen ganz unmöglich gemacht und dadurch ein reinlicher Betrieb, sowie dauernd ungestörtes Funktionieren des Apparates erzielt. Der Apparat ist von der Rather Armaturenfabrik and Metallgiesserei in Rath-Düsseldorf seit nahezu einem Jahre mit gutem Erfolge ausgeprobt.

Hcp.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: