Titel: Rostbildungen an Flammenrohren infolge Abdecken des Feuers.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1903, Band 318/Miszelle 2 (S. 526)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj318/mi318mi33_2

Rostbildungen an Flammenrohren infolge Abdecken des Feuers.

Das Abdecken des Feuers während der Ruhepausen im Kesselbetrieb, um die Wiederinbetriebsetzung zu erleichtern, kann nach Ansicht von Ingenieur Reiff (s. Mitt. a. d. Praxis d. Dampfkessel- und Dampfmaschinen-Betriebes 1903, S. 504) zu starken, örtlichen Rostbildungen auf der Wasserseite der Bleche Veranlassung geben. Unter Schilderung eines von ihm beobachteten Falles, wo die Bleche beider Flammrohre eines mit schlechtem Wasser gespeisten Dampfkessels in der Höhe der auf dem Rost ruhenden, überdeckten Kohlenschicht gänzlich zerfressen waren, erklärt Reiff diese örtliche Zerstörung damit, dass die Glut des abgedeckten Feuers hingereicht habe, um das –Wasser auch während der Ruhepausen innerhalb eines schmalen Streifens in der Länge des Rostes zu beiden Seiten des Flammrohres zum Verdampfen zu bringen. Infolgedessen seien die zerstörenden Einflüsse des schlechten Speisewassers an diesen Stellen besonders stark und schnell zur Wirkung gekommen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: