Titel: Eisenbahn-Automobilwagen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1904, Band 319/Miszelle 3 (S. 447)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj319/mi319mi28_3

Eisenbahn-Automobilwagen.

Der auf S. 313 dieses Bandes erwähnte Eisenbahn-Automobilwagen der Königl. Sächsischen Staatsbahnen befindet sich seit nunmehr eineinhalb Monaten in dauerndem Betrieb auf der Strecke Arnsdorf-Pirna. In Anbetracht der sehr schwierigen Streckenverhältnisse ist seine Leistung als durchaus zufriedenstellend zu bezeichnen. In der Ebene erreicht er bis 45 km/St. Geschwindigkeit, auf der 8 km langen Steigung von 1 : 60 noch 20–25 km. Die gegenüber dem Württembergischen Wagen etwas geringere Geschwindigkeit dürfte dem grösseren Gewicht, das gegen 17000 kg beträgt, zuzuschreiben sein. Als Betriebsstoff wird Motorenspiritus mit 10 v. H. Benzolzusatz verwendet, zum Anlassen dient Benzin. Der Verbrauch an Brennstoff und Oel, über den genau Buch geführt wird, scheint zurzeit noch etwas hoch, trotzdem ist der Betrieb noch wirtschaftlich, vor allem wegen der Ersparnis an Personal, das nur aus Führer und Schaffner besteht. Die Fahrt selbst ist durchaus angenehm, von den Erschütterungen der Maschine ist kaum etwas zu spüren, auch bei Stillstand des Wagens, solange der Führer die kritischen Tourenzahlen des Motors vermeidet, bei denen das obere Wagengestell in Resonanzschwingungen gerät. Geräusch und Geruch sind gering, das Fehlen des Rauches macht sich durch eine ungewohnte Sauberkeit des Aeusseren sehr angenehm bemerkbar.

W. Pfitzner.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: