Titel: Bücherschau.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1911, Band 326 (S. 208)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj326/mi326is13

Bücherschau.

Illustrierte technische Wörterbücher. In sechs Sprachen nach der besonderen Methode Deinhardt-Schlomann. Bearbeitet von Alfred Schlomann, Ingenieur. Motorfahrzeuge (Automobile, Motorboote, Motorluftschiffe, Flugmaschinen). Unter dem Protektorate des Kaiserlichen Automobil-Klubs zu Berlin und unter Mitwirkung der Automobiltechnischen Gesellschaft. Bearbeitet von Dipl.-Ing. Rudolf Urtel. Berlin. Mit etwa 1800 Figuren. München und Berlin 1910. R. Oldenbourg.

Die stattliche Reihe von Bänden, welche die bisher erschienenen Deinhardt-Schlomannschen Wörterbücher bilden, beweist wohl besser als alle Erörterungen, daß das Verfahren, jeden Ausdruck durch eine geeignete Figur für alle Sprachen verständlich zu machen, bei technischen Wörterbüchern mit großem Erfolg angewendet werden kann. Der vorliegende zehnte Band dieser Reihe (der neunte Band: Werkzeugmaschinen ist im Erscheinen) umfaßt das ganze Gebiet der von Fahrzeugmotoren für flüssige Brennstoffe angetriebenen Fahrzeuge: also Automobile, Motorboote, Motorluftschiffe und Flugmaschinen, und ist in seinen Einzelheiten so durchgearbeitet, daß er auch unabhängig von den Bänden Maschinenteile, Verbrennungsmaschinen und Elektrotechnik verwendet werden kann. Damit ist nun allerdings der Umstand verknüpft, daß zahlreiche in diesen Bänden verstreute Ausdrücke in dem vorliegenden noch einmal gebracht werden müssen, so daß der Umfang des Bandes etwas vergrößert wird. Die Einteilung des umfangreichen Stoffes ist übersichtlich und logisch: Nach einem Abschnitt „Theorie“, welcher das Allgemeine über Verbrennungsmotoren, Betriebsstoffe, Baumaterialien, Maschinenteile und Fabrikation und Entwurf enthält, folgt die Besprechung der Teile des Rahmens mit Rädern sowie der Maschinenausrüstung mit dem Getriebe in außerordentlicher Vollständigkeit. Soweit eine Durchsicht zum Zwecke der Besprechung dies überhaupt ermöglicht, habe ich wichtigere Ausdrücke hierbei nicht vermißt. Daß die angegebenen Uebersetzungen mitunter nicht denjenigen Ausdruck bringen, welcher der bestgeeignete erscheint, liegt zum Teil an dem Grundsatz, nur einen Ausdruck anzuführen, zum Teil aber auch an der Tatsache, daß Uebersetzungen häufig Geschmackssache sind. So z.B. kann man wohl „Rahmendurchfederung“ mit „elasticity of frame“, aber auch mit „springing of frame“ übersetzen, oder es ist wohl zulässig „Lichtbogenmagnet“ mit „électro-aimant à haute tension“ zu bezeichnen, aber eine Uebersetzung ist das nicht. Unzweifelhaft ist aber, daß das Buch demjenigen, welcher viele fremdsprachliche Korrespondenzen zu erledigen hat, ausgezeichnete Dienste leisten kann. Aus dem weiteren Inhalt sind, abgesehen von den Abschnitten über Dampf- und elektrische Motorwagen, insbesondere diejenigen über Betrieb, Ausrüstung, Kauf, Verkauf und Versand hervorzuheben, die sich nicht so sehr an den Ingenieur als an den Sportsmann und den Händler wenden und diesen sehr wertvoll sein dürften. Auch bei den weiter folgenden Abschnitten über Motorfahrräder, Motorboote, Luftschiffahrt usw. ist auf die sportlichen Bedürfnisse, die ja bei dieser Art von Fahrzeugen noch immer eine große Rolle spielen, in weitestem Maße Rücksicht genommen. Bei dem reichen Inhalt des Buches ist es geradezu erstaunlich, wie es die Verlagsbuchhandlung R. Oldenbourg trotz der vornehmen Ausstattung ermöglicht hat, einen so niedrigen Verkaufspreis festzusetzen.

H.

Clemens Winklers praktische Uebungen in der Maßanalyse. 4. Auflage, bearbeitet von O. Brunck, Professor der Chemie an der Bergakademie Freiberg. Mit 27 Figuren. Leipzig 1910. A. Felix.

Die 4. Auflage des bewährten Lehrbuches der Maßanalyse ist nach dem Tode von Clemens Winkler durch dessen Kollegen Brunck besorgt worden. Er hat den Abschnitt über Maßgefäße umgearbeitet, einige neue Methoden eingefügt und auch sonst in verständnisvoller, sachgemäßer Weise das Buch auf seiner Höhe gehalten. Genaue Anweisungen und viele Zahlenbeispiele sind dem Lernenden und Lehrenden wertvoll. Das Werk kann jedem Analytiker warm empfohlen werden.

K Arndt.

Bei der Redaktion eingegangene Bücher.

Die Entwicklung des landwirtschaftlichen Maschinenwesens in Deutschland. Festschrift zum 25 jährigen Bestehen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft Bearbeitet von Prof. Dr. G. Fischer Berlin, Oekonomierat Dr. Albert-Münchenhof, Ingenieur G. Kühne-Berlin, Ingenieur K Meyer-Berlin, Prof. Dr. A. Nachtweh-Hannover, Prof. Dr. Puchner-Weihenstephan. Berlin 1910. Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft. Ueber das Verhalten des asynchronen Drehstrommotors bei unsymmetrischen Klemmenspannungen. Von Gustav Hommel, Dipl.-Ing. München 1910. Piloty & Loehle. Die Geschichte der Firma B. G. Teubner, 1811–1911. In deren Auftrag herausgegeben von Friedrich Schulze. Leipzig 1911. Deutsche Industrie, Deutsche Kultur. Telefunken. Berlin 1911. Eckstein. Aufgaben aus der technischen Mechanik. Von Ferdinand Witterbauer, o. ö. Professor an der k. k. Technischen Hochschule in Graz. 1. Band: Allgemeiner Teil. 773 Aufgaben nebst Lösungen. Zweite verbesserte Auflage. Mit 572 Figuren. Berlin 1911. Julius Springer. Preis geh. M 5,–, geb. M 5,80. Der zweite Rundgang der landwirtschaftlichen Wanderausstellung in Deutschland. 1899–1910. Herausgegeben vom Vorstand. Bearbeitet von Dr. H. Thiel Exzellenz, Oekonomierat Dr. Albert, Baron Dr. von Canstein, Professor Dr. Q. Fischer, Generalsekretär F. Fischer, G Haase, Landwirtschafts-Inspektor Keiser, Geh. Ober-Regierungsrat Dr. Lydtin, Professor Dr. Martiny, Geh. Regierungsrat Professor Dr. Werner, Oekonomierat Dr. Wiese, Dr. W. Schultze, Dr. Giersberg, Red. Sundermann. Berlin 1910. Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft.
Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: