Titel: EINGESANDT.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1911, Band 326/Miszelle 1 (S. 816)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj326/mi326mi51_1

EINGESANDT.

Ausstellung zu Sofia 1912.

Die internationale Ausstellung in Sofia wird am 1./14. Juni eröffnet und am 13. September 1912 geschlossen.

Diese Ausstellung, welche unter dem Ehrenpräsidium des Herrn Ministers für Handel und Landwirtschaft steht, wird sämtliche Erzeugnisse der Industrie, des Handels, der Landwirtschaft, der Nahrungsmittel und des Sparwesens umfassen.

Dieses Unternehmen, welches unter dem Schutz der Stadtgemeinde und der Handels- und Gewerbekammer zu Sofia steht, wird während des Jubiläumsjahres 1912 veranstaltet und wird zur Hauptstadt Bulgariens eine große Anzahl Besucher heranziehen.

Interessenten wollen sich an das ausführende Komitee für die internationale Ausstellung 1912 in Sofia, Alexanderplatz 5, wenden.

Erholungsheime für Angestellte.

Vor einiger Zeit ging durch die Presse ein Aufruf der Deutschen Gesellschaft für Kaufmanns-Erholungsheime in Wiesbaden, wonach der Plan besteht, durch die Errichtung und den Betrieb zahlreicher Erholungsheime in den verschiedenen Gegenden des Deutschen Reichs männlichen und weiblichen kaufmännischen Angestellten und minderbemittelten selbständigen Kaufleuten für geringes, den Verbrauch zu Hause nicht nennenswert übersteigendes Entgelt den Aufenthalt in einem guten Erholungsheim zu ermöglichen. Jeder Kaufmann und jeder Industrielle wird aufgefordert, durch Beitrittserklärung und Zuwendung an diesem Werke mitzuhelfen. Der Aufruf ist nicht nur von Angehörigen der Handelswelt, sondern auch von Vertretern der Industrie unterzeichnet. Es muß wundernehmen, daß dieses groß angelegte Werk, das rüstig vorwärts schreitet, nnr für die kaufmännischen Angestellten bestimmt sein soll. Für das große Heer der technischen Angestellten besteht sicherlich – mindestens in gleichem Maße – das Bedürfnis, jährlich einige Zeit auszuspannen und Geist und Körper zu erneuter Berufsarbeit zu stärken. Es wird deshalb nötig sein, den Kreis weiter zu ziehen und die Erholungsheime nicht nur für die kaufmännischen Angestellten, sondern für Angestellte jeder Art, ohne Unterschied der engeren Berufstätigkeit zu errichten. Die Industrie selbst wird sich sagen müssen, daß die von ihr für diesen Zweck aufgewendeten Mittel nicht nur einem – oft nur geringen – Bruchteil ihrer Angestellten zugute kommen dürfen. Vielleicht bedarf es nur dieser Anregung, um das segensreiche Werk auf eine breitere Basis zu stellen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: