Titel: Zuschrift an die Redaktion.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1912, Band 327 (S. 750)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj327/ar327224

ZUSCHRIFT AN DIE REDAKTION.

(Ohne Verantwortlichkeit der Redaktion.)

Die in dem Aufsatz „Selbsttätige Signale“ von C. Guillery, Königl. Baurat (Heft 40, S. 625) mitgeteilten Tatsachen betr. den van Braamschen“ Zugsicherungsapparat entsprechen nicht mehr dem heutigen Stande dieser Erfindung, weshalb wir uns veranlaßt sehen, dieselben nach dem uns vorliegenden offiziellen Material zu berichtigen.

Die Ausführungen des Herrn Baurats Guillery stützen sich augenscheinlich auf einen Vortrag des Herrn van Braam, den derselbe im Mai 1910 im Verein für Eisenbahnkunde gehalten hat, und betreffen ein Modell des van Braamschen“ Apparates, das seit dem Jahre 1910, also über zwei Jahre, bereits aus den Versuchen zurückgezogen worden ist, da es den Wünschen der Kgl. Preußischen Eisenbahn-Verwaltung nicht ganz entsprach.

Das jetzige Modell des van Braamschen“ Apparates ist unter sehr dankenswerter Unterstützung und Mitarbeit der Kgl. Eisenbahnbehörden durchkonstruiert und gegen das ursprüngliche dahin abgeändert worden, daß die Anschläge fest sind, also nicht mehr „durch die Stellung des Signals in ihrer Höhenlage beeinflußt werden“ und die Schleifhebelvorrichtung (Fühlhebel) an nicht federnden Teilen der Lokomotive angebracht ist. Darüber, daß Schleifhebel abgebrochen sind, sind Klagen überhaupt nicht mehr gehört worden.

Das Federspiel der Lokomotiven ist in seiner ganzen Ausdehnung selbst den Eisenbahnbehörden erst durch unsere Versuche bekannt geworden und kann dem Erfinder aus der früheren Anbringung der Fühlhebel am Lokomotivrahmen um so weniger ein Mangel an Erfahrung zum Vorwurf gemacht werden, als bei den vorhergehenden langjährigen Versuchen ein störender Einfluß des Federspiels nicht beobachtet worden ist.

Die van Braamschen“ Zugsicherungsapparate befinden sich seit Jahren bei der Preußisch-Hessischen Eisenbahnverwaltung, den Reichsbahnen in Elsaß-Lothringen und der französischen Staatsbahn in ausgedehntem Versuchsbetriebe und befriedigen in ihrer Wirkung durchaus.

Berlin.

Gesellschaft für selbsttätige Zugsicherung und Patente der Eisen- und Stahlindustrie m. b. H.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: