Titel: [Versuche zur dynamischen Bestimmung des Gleitmoduls verschiedener Drahtsorten.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1919, Band 334 (S. 13–14)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj334/ar334005

Versuche zur dynamischen Bestimmung des Gleitmoduls verschiedener Drahtsorten.

Von Dipl.-Ing. Hofmann, Langfuhr.

Bei der Berechnung von Federn ist es bekanntlich notwendig, den Gleitmodul zu kennen. Bei den von Fall zu Fall verwendeten Drahtsorten wird der zugehörige Gleitmodul gewöhnlich den Handbüchern entnommen. Diese Werte sind jedoch nicht immer für die jeweilig vorliegenden Drahtsorten zu verwenden. Im folgenden werden im Anschluß an die Verdrehungsversuche an Schiffswellen zur Bestimmung des Gleitmoduls und des dort erwähnten Verfahrens zur dynamischen Bestimmung des Gleitmoduls (Band 329 Heft 17 S. 263), die Versuche und Ergebnisse dieses einfachen praktischen Verfahrens dargestellt.

Beschreibung der Versuchsanordnung.

Textabbildung Bd. 334, S. 13

Abb. 1 zeigt die für nachstehende Versuchsergebnisse verwendete Einrichtung. An einer starken Platte ist das obere Ende des Versuchsdrahtes in dem Kloben A (Abb. 1 und 2) eingespannt. Das untere Drahtende wird durch den Klemmkegel B fest mit der Schwungscheibe C verbunden. Durch den Winkel D erhält der Draht die notwendige Führung. Die Skala E zeigt die Ausschläge

|14|

Die Versuche.1)


Werkstoff
Draht-
Durchmesser
mm
Drahtlänge
in
mm
Anfänglicher
Ausschlag α
Grad
Zahl der
Doppel-
schwingung.

Zeit
Sek.

t0
Sek.
Zerreiß-
festigkeit Kz
kg/cm2
Gleitmodul

kg-cm-2
Messing 5,9 900
900
20
5
100 84,1
84,2
0,841
0,842
5650 359500
Kupfer 6,0 900
900
20
5
100 74,6
74,7
0,746
0,746
4140 426600
Nickelin 6,0 900
900
20
5
100 67,4
67,5
0,674
0,675
6250 522600
Stahl, ungehärtet
5,9
900
900
450
20
5
20
100
100
50
54,3
54,4
19,2
0,543
0,544
0,192

8200

862400
Messing 5,9 620
620
20
5
100 70
70,1
0,7
0,701
357400
Kupfer 6,0 620
620
20
5
100 62,1
62,1
0,621
0,621
424100
Nickelin 6,0 620
620
20
5
100 56,2
56,1
0,562
0,561
517800
Stahl, ungehärtet 5,9 620
620
20
5
100 45
44,9
0,45
0,449
865000

Bemerkung: K2 wurde auf der Zerreißmaschine festgestellt.

1) Für die Auswertung der Versuche bin ich Herrn B. Peckelhoff aus Lübeck zu Dank verpflichtet.

der Schwungscheibe C an. Die Drähte wurden vor dem Versuch genau ausgerichtet. Es bedeuten:

  • t0 die Zeit für eine Doppelschwingung in Sekunden,
  • z die Drahtlänge in cm,
  • Θ das Trägheitsmoment der Schwungscheibe in kg•cm-sec2,
  • G den Gleitmodul in kg•cm-2,
  • Jp das polare Trägheitsmoment des Drahtes in cm4,
  • G' das Gewicht der Schwungscheibe mit dem Klemmkegel = 10,68 kg (gewogen),
  • d die Drahtstärke in cm,
  • r = 12,5 cm Radius der Schwungscheibe,
  • g = 981 cm/sec2 Beschleunigung der Schwere.

Beispiel für Messing:

Mittelwerte.

Werkstoff G in kg•cm-2
Messing ∞ 358000
Kupfer ∞ 425000
Nickelin ∞ 520000
Stahl ∞ 864000
Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: