Titel: Bücherschau.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1922, Band 337 (S. 221–ad)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj337/mi337is21

Bücherschau.

Der Kreisträger von Dr.-Ing. G. Unold. Heft 255 der Forschungsarbeiten auf dem Gebiete des Ingenieurwesens. Verlag des Vereines deutscher Ingenieure, Berlin 1922. Geh. 40 Mark, für Mitglieder des V. d. I. 20 v. H. Ermäßigung.

Der durch senkrecht zur Ebene des Kreises stehende Kräfte beanspruchte gebogene Träger hat bislang keine eindringende theoretische Untersuchung erfahren, die erst die vorliegende Schrift von 79 Textseiten Umfang liefert. Die Berechnung wird dadurch sehr erschwert, daß neben den Biegungsmomenten noch Verdrehungsmomente auftreten, deren Einwirkung bekanntlich stark von der Form des Querschnittes abhängig ist. Bei dem für die Praxis wichtigen I-Profil ist nun, wie der Verfasser nachweist, die von den Drehmomenten herrührende Ausbiegung der Flanschen von so überragendem Einfluß, daß die bisherige Berechnung, die darauf keine Rücksicht nahm, unrichtig wird. Die Arbeit stellt am Schluß fertige Gebrauchsformeln für die hauptsächlichsten bautechnischen Anwendungsfälle auf. Sie bringt somit einen wertvollen Fortschritt auf dem Gebiete der angewandten Festigkeitslehre, der die Beachtung aller Interessenten verdient.

Stephan.

Die Statik der Bauwerke in zwei Bänden von Dr.-Ing. R. Kirchhoff. Zweiter Band. Wilhelm Ernst & Sohn, Berlin 1922. Geh. 360 Mark, geb. 390 Mark.

Der zweite Band behandelt die Formänderungen statisch bestimmter ebener Fachwerke und vollwandiger Träger (70 Seiten), die allgemeine Untersuchung der statisch unbestimmten Bauwerke (320 Seiten), Methoden besonderer Art zur Untersuchung statisch unbestimmter Systeme (267 Saiten), schließlich die Gewölbetheorie (42 Seiten) und die Erddrucktheorie (38 Seiten). Die Benutzung der allgemeinen Verfahren wird eingehend an allen häufiger vorkommenden Fachwerk- und vollwandigen Systemen gezeigt, sodaß das Buch ein wertvolles Hilfsmittel nicht nur beim Studium, sondern auch bei der praktischen Berechnung derartiger Konstruktionen ist. Die Erörterungen sind übersichtlich und klar und werden durch ein reiches Figurenmaterial (533 Abbildungen) der Anschauung nahe gebracht. Der Berichterstatter möchte das Werk, dessen Preis dem reichen Inhalt gegenüber als durchaus mäßig zu bezeichnen ist, jedem Fachmann angelegentlich empfehlen.

Stephan.

Kohlenstaubfeuerungen. Bericht, dem Reichskohlenrat erstattet im Auftrage seines technisch-wirtschaftlichen Sachverständigen-Ausschusses für Brennstoff Verwendung von Hermann Bleibtreu, Oberingenieur der Wärmezweigstelle Saar des Vereines Deutscher Eisenhüttenleute in Saarbrücken. Herausgegeben vom Reichskohlenrat. Berlin 1922, Julius Springer. Geb. 180 Mark.

Der Verfasser der vorliegenden Schrift hat bis vor kurzem an der Ausbildung der Kohlenstaubfeuerung in den Vereinigten Staaten mitgearbeitet und ist daher in hervorragendem Maße geeignet, über den gegenwärtigen Entwicklungstand der genannten Feuerungsart in unparteiischer und sachkundiger Weise zu berichten. Zahlreiche auf dem besprochenen Gebiete praktisch tätige Spezialfirmen sowie der Sachverständigen-Ausschuß des Reichskohlenrates beteiligten sich in dankenswerter Weise durch Bekanntgabe der gemachten Erfahrungen am Entstehen des Werkes. Es liegt daher eine in jeder Hinsicht einwandfreie Behandlung des Stoffes vor, die allerdings nicht zu einem endgültigen Urteil über die Vorzüge und Nachteile der Kohlenstaubfeuerung führen kann, da sich letztere zur Zeit noch zu sehr im Zustande der Weiterentwicklung befindet.

In einem einleitenden Abschnitt werden die theoretischen und feuerungstechnischen Grundlagen gegeben. Es schließen sich Ausführungen über die Aufbereitung und Beförderung des Kohlenstaubes sowie die konstruktiven Elemente der Feuerung an. Deren Verwendung in den verschiedensten Industrien wird in eingehender Weise beschrieben. Vor allem ist sehr ausführlich die Ausnutzung der Staubfeuerung zur Heizung von ortsfesten Dampfkesseln und Lokomotiven behandelt. Ein Schlußkapitel bringt Betrachtungen über die Verwendbarkeit der verschiedenen festen Brennstoffe in Staubform. Im Hinblick auf die große wirtschaftliche Bedeutung der behandelten Fragen erscheint eine weite Verbreitung der wertvollen Schrift recht wünschenswert. Ihre äußere Ausstattung verdient besonders hervorgehoben zu werden.

Schmolke.

Hilfstabellen zum raschen Entwurf von Schiffsrissen. Von C. Lazarus. München und Berlin, 1922. R. Oldenbourg. Preis geh. M. 16.–.

Das Erscheinen von brauchbaren Tabellen für den Entwurf von Schiffslinien, wie sie das vorliegende Büchlein bringt, ist durchaus zu begrüßen, da hierdurch zweifellos eine Lücke in der Literatur ausgefüllt wird. Der Verfasser macht der Oeffentlichkeit die Erfahrungen zugänglich, die er während seiner Tätigkeit auf englischen Werften sammelte. Für den Sonderfachmann kann die Beschaffung der Schrift nur von Nutzen sein.

Schmolke.

Technologie der Maschinenbaustoffe. Von Prof. Dr. Paul Schimpke, 3. Auflage. Mit 158 Abbildungen und zwei Tafeln. Leipzig, S. Hirzel.

Das in der dritten Auflage vorliegende Buch, das gegenüber der vorhergehenden, in der kurzen Zeit von einem Jahre vergriffenen Auflage keine nennenswerte Aenderung aufweist, befaßt sich mit technologischen Fragen des Maschinenbaues. Es wird nicht nur der am häufigsten vorkommende Baustoff, das Eisen, in seiner Herstellung ausführlich behandelt, der Verfasser geht auch auf seine Verarbeitung sowohl auf „kaltem Wege“ mittels Maschinen und von Hand wie auch auf „warmem Wege“ näher ein.

Nach einigen einleitenden Worten über die Bedeutung der Technologie für den Maschineningenieur werden zunächst die Erzeugung und die Eigenschaften des Roheisens und des schmiedbaren Eisens dargetan. Darauf werden wertvolle Betrachtungen über die Prüfung der Baustoffe angestellt und die Formgebungsarbeiten wie Formen, Gießen, Schmieden, Pressen, Walzen des Eisens eingehend besprochen. Ein weiterer Abschnitt handelt von den wirtschaftlichen Fragen über die Jahresherstellung der Hauptindustrieländer an Eisen und anderen für den Maschinenbau wichtigen Rohstoffen wie Kupfer, Blei, Zink, Zinn, Aluminium und Nickel. Eine Preistabelle über die Rohstoffe, über Halb- und Fertigfabrikate in der Vor- und Nachkriegszeit sowie ein ausführliches Sachregister beschließen das inhaltsreiche Werk.

Die Darstellungsweise ist überaus klar und verständlich und wird durch zahlreiche vortreffliche Abbildungen unterstützt. Das lehrreiche Buch ist für den Maschinenfachmann fraglos ein wertvoller Ratgeber und wird auch für den Unterricht an technischen Schulen sehr gute Dienste leisten.

Fritz Schmidt.

Projektierung und Ausführung elektrischer Licht- und Kraft-Anlagen. Handbuch der Starkstromtechnik. II. Band. Erläutert durch Beispiele. Mit über 600 Abbildungen im Text und 17 Tafeln. Von Ober-Ingenieur Karl Wernicke. Zweite vollständig umgearbeite und erweiterte Auflage. Leipzig 1922. Hachmeister & Thal.

Die vorliegende zweite Auflage des Weigelschen Werkes zum Entwerfen elektrischer Licht- und Kraftanlagen weist eine Anzahl Verbesserungen und Erweiterungen gegenüber der ersten Auflage auf.

In umfassender Weise sind mit den Hilfsmitteln der niederen Mathematik alle Berechnungen behandelt. Der Abschnitt I des Werkes ist der Projektierung elektrischer Verbrauchs-Erzeugungs- und Leitungsanlagen und der Ausarbeitung von Kostenanschlägen über diese Anlagen gewidmet. Einige durchgerechnete Beispiele bilden den Schluß dieses Abschnittes.

Im zweiten Abschnitt wird die Ausführung elektrischer Anlagen eingehend behandelt. Es werden hierbei zunächst die elektrischen Verbrauchsanlagen, wie elektrische Beleuchtung sowie elektromotorische Antriebe in den verschiedensten Industrieen besprochen. Anschließend geht der Verfasser auf die elektrischen Erzeugungsanlagen ein, wobei die Dampfkraft-, Dampfmaschinen-, Rohrleitungs-, Gaskraft-, Wasserkraft- und Windkraftanlagen weitgehend Berücksichtigung finden. Ferner wird in diesem Abschnitt die elektrische Einrichtung von Gleichstrom-, Wechselstrom- und Drehstromanlagen, sowie die elektrische Einrichtung von gemischten Anlagen und die Ausführung des elektrischen Leitungsnetzes erörtert.

Des weiteren wird im Schlußabschnitt kurz die Aufstellung von Betriebskosten- und Rentabilitätsberechnungen behandelt.

Gegenüber der ersten Auflage, bei welcher die elektrischen Erzeugungsanlagen im Vordergrunde standen, sind in dem neu vorliegenden Werk die elektromotorischen Antriebe und die elektrische Beleuchtung durch ausführliche Behandlung mehr in den Vordergrund gerückt worden. Neu aufgenommen wurden unter anderem die Grundregeln der Beleuchtungstechnik, sowie eine kritische Betrachtung über unzweckmäßige und lichttechnisch richtige Beleuchtungskörper. Die Angaben über den Kraftbedarf von Arbeitsmaschinen wurden auf Grund neuer Quellen berichtet und erweitert. Ganz neu gestaltet ist auch der Hauptabschnitt über elektromotorische Antriebe, wobei besonders die Erläuterung der Leonardschaltung und ihrer Abarten neu hinzugekommen ist.

Zur Einführung in die Projektierung und Ausführung elektrischer Licht- und Kraftanlagen kann das vorliegende Buch bestens empfohlen werden.

Otto Brandt.

Die spezifische Wärme der Gase und Dämpfe. Von A. Schelest. Leipzig und Wien, 1922. Franz Deuticke.

Der Verfasser, welcher als Lehrer an der Technischen Hochschule zu Moskau tätig ist, versucht, ausgehend von der experimentell ziemlich genau ermittelten spezifischen Wärme zweiatomiger Gase, auf theoretischem Wege die Feststellung der bisher noch wenig erforschten Wärmekapazität mehratomiger Gase und Dämpfe. Die kleine Schrift gibt dem Thermodynamiker manche schätzenswerte Anregung.

Schmolke.

|222|

Bei der Schriftleitung eingegangene Bücher.

Professor Dr. C. Breitfeld, Berechnung von Wechselstrom-Fernleitungen. 2. erweiterte Auflage mit 31 Abbildungen und zwei Tafeln. Verlag von Friedr. Vieweg & Sohn, Akt.-Ges., Braunschweig 1922. Aus der Sammlung: Elektrotechnik in Einzeldarstellungen, herausgegeben von Prof. Dr. Gustav Benischke. Preis geh. 208 Mk., geb. 280 Mk. freibleibend. M. Hottinger, Abwärmeverwertung zu Heiz-, Trocken-, Warmwasserbereitungs- und ähnlichen Zwecken. Mit 180 Abbildungen im Text. Verlag von Albert Raustein, Zürich 1922. Professor J. Fischer-Hinnen. Theoretisches und praktisches Lehrbuch für Elektrotechniker. Mit besonderer Berücksichtigung der Berechnung und Prüfung von Maschinen und Transformatoren. Mit 330 Textfiguren. Jahrbuch der angewandten Naturwissenschaften 1920–1921. 32. Jahrgang. Unter Mitwirkung von Fachmännern herausgegeben von Dr. August Schlatterer. Mit 127 Bildern auf 20 Tafeln und im Text. Herder & Co., G. m. b. H. Verlagsbuchhandlung, Freiburg im Breisgau 1922. Preis 400 Mk. Dr.-Ing. Joachim Rathjens, Erfahrungsergebnisse über Trockenbaggerbetriebe. Verwendungsfähigkeit der heute gebräuchlichsten Trockenbaggergeräte und Transportmittel für den Kanal- und Eisenbahnbau und die Erfahrungssätze, die sich aus dem Vergleich der unter den verschiedensten Verhältnissen arbeitenden Trockenbaggerbetriebe ergeben. 2. neubearbeitete Auflage. Mit 69 Textbildern und 7 Tafeln. Verlag von Wilhelm Ernst & Sohn, Berlin 1922. Preis 960 Mk. freibleibend. Professor Dr.-Ing. O. Föppel, Dr. H. Strombeck, Prof. Dr. techn. L. Ebermann, Schnelllaufende Dieselmaschinen. Beschreibungen, Erfahrungen, Berechnung, Konstruktion und Betrieb. 2. veränderte und ergänzte Auflage. Mit 147 Textabbildungen und 8 Tafeln, darunter Zusammenstellungen von Maschinen von AEG, Benz, Daimler, Danziger Werft, Germaniawerft, Görlitzer M. A., Körting und Man, Augsburg. Verlag von Julius Springer, Berlin 1922. Preis geb. 300 Mk. Eugen Baumgartner, Elektrotechnische Skizzierübungen (Einfache Schaltungen), Lösungen. Verlag der C. Braunschen Hofbuchdruckerei, Karlsruhe i. B. Dipl.-Ing. A. Schelest, Dissozoation der Gase. Mit 17 Textfiguren. Verlag: Kniga, Buch- u. Lehrmittelgesellschaft m. b. H. Berlin 1922. Heinrich Rieser, Technischer Index (Jahrbuch der technischen Zeitschriften-, Buch- und Broschüren-Literatur), Auskunft über Veröffentlichungen in technischen Zeitschriften und über den technischen Büchermarkt nach Fachgebieten mit technischem Zeitschriftenführer. Ausgabe 1921 für die Literatur der Jahre 1918, 1919 und 1920. Band VI/VII. Verlag von Carl Stephenson, Wien IV, Trappelgasse 3. Preis kart. 200 Mk., geb. 280 Mk. R. Conrad, Zur Kritik einiger neuer Versuchsrichtungen im Automobilbau unter Berücksichtigung der letzten Automobilausstellung. Sonderabdruck aus der Automobil- und Flugtechnischen Zeitschrift „Der Motorwagen“, Jahrgang XXV, Heft III, IV, V, VI. Verlag von M. Krayn, Berlin W. 10, Genthiner Str. 39. Preis brosch. 50 Mk. M. Siegert & F. Bork, Die moderne Vorkalkulation in Maschinenfabriken. Handbuch zur Berechnung der Bearbeitunszeiten an Wergzeugmaschinen auf Grund der Laufzeitberechnung nach modernen Durchschnittswerten für den Gebrauch in der Praxis und an technischen Lehranstalten. Sechste vermehrte und verbesserte Auflage mit 67 Abbildungen und Skizzen und 83 Zahlen-Tafeln. Verlag von M. Krayn, Berlin W. 1922. Preis 150 Mk. Otto Bechstein, Die Fördermittel. Einrichtungen zum Fördern von Massengütern und Einzellasten in industriellen Betrieben. Mit 68 Abbildungen im Text. Aus Natur und Geisteswelt, Band 726. Verlag von B. G. Teubner in Leipzig und Berlin 1922. Preis kart. 38.40 Mk., geb. 48 Mk. Dr.-Ing. H. Lorenz, Das Verhalten fester Körper im Fließbereich. Hysteresis, Nachwirkungs- und Ermüdungserscheinungen in mechanischen, magnetischen und elektrischen Kraftfeldern. Erweiterte Sonderausgabe aus der „Zeitschrift für Technische Physik“ II. und III. Jahrgang. Mit 25 Abbildungen im Text. Verlag von Johann-Ambrosius Barth, 1922. Preis 72 Mk. Fortschritte der Technischen Physik. Vorträge von der zweiten Jahrestagung der Deutschen. Gesellschaft für Technische Physik in Jena vom 19. bis 25. September 1921. Von der Deutschen Gesellschaft für Technische Physik, E. V., genehmigter Sammelabdruck der drei Jena-Sondernummern der Zeitschrift für Technische Physik. Verlag von Johann Ambrosius Barth, Leipzig 1922. Preis 48 Mk.
Textabbildung Bd. 337
|ad| |ad| |ad| |ad| |ad| |ad| |ad| |ad|
Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: