Titel: [Mitteilungen der Polytechnischen Gesellschaft zu Berlin.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1924, Band 339 (S. 197)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj339/ar339044

Mitteilungen der Polytechnischen Gesellschaft zu Berlin.

Polytechnische Gesellschaft zu Berlin.

Sitzungssaal: Berlin W., Köthener Straße 38, Meistersaalgebäude. Geschäftsstelle: Berlin-Friedenau, Kaiserallee 78, Fernspr.: Amt Rheingau 9995.

Am Dienstag, dem 28. Oktober, nachm. 4 Uhr, hält in den Fabrikräumen der Dreiring-Werke, Prenzlauer Straße 47, für die Mitglieder unserer Gesellschaft, deren Damen und eingeführte Gäste unser 1. Ordner, Herr Fabrikbesitzer Adolf Nichterlein, einen Vortrag über Seifenfabrikation mit anschließender Besichtigung der Fabrikräume. Diesbezügliche Anmeldungen werden nur bis zum 24. d. M. entgegengenommen, und zwar ausschließlich bei der Firma A. Nichterlein, Prenzlauer Straße 47a, (Telef. Alexander 2492). Nach der Besichtigung: Geselliges Beisammensein im Lehrervereinshaus.

Am Donnerstag, dem 6. November, abends 8 Uhr, im Sitzungssaal Berlin W., Köthener Str. 38, (Meistersaalgebäude), Vortrag des Herrn Paul Kleye über „Papierfabrikation und ihre Entwickelung (vom Papyrus bis zur Gegenwart einschl. Papiergewebe)“ Gäste sind willkommen.

Ferner findet am Mittwoch, dem 12. November, abends 7 Uhr, in den Räumen des Landwehr-Offizier-Kasinos (am Bahnhof Zoologischer Garten) ein

Gesellschaftsabend mit Tanz statt.

Teilnehmerkarten für die Mitglieder, deren Damen und Gäste zum Preise von 2,20 ℳ + 0,80 ℳ Steuer, zus. also 3 Mark sind erhältlich bei der Firma A. Nichterlein, Prenzlauer Straße 47a, sowie bei Ingenieur Wilhelm Nußbeck, Klosterstraße 98.

Schließlich ist für die nächste Zeit die Besichtigung des Selbstanschlußamts Zehlendorf in Aussicht genommen worden. Näheres wird den verehrl. Mitgliedern noch durch besondere Karten mitgeteilt werden.

Der Vorstand.

Nichterlein, 1. Ordner.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: