Titel: Der Kontroll-Meßsatz für Strommessungen
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1929, Band 344 (S. 27–28)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj344/ar344007

Der Kontroll-Meßsatz für Strommessungen.

Die Notwendigkeit der Kontrolle aller Motore usw. auf ihren Stromverbrauch und Ueberlastung ist wohl bekannt. Dennoch wird aber die Kontrolle vielfach unterlassen, weil die Messungen etwas umständlich sind und Zeit in Anspruch nehmen. – In vielen Betrieben, in denen kein Betriebsmonteur und auch kein entsprechendes Instrument zur Hand ist, und man erst einen Installateur zu Hilfe rufen muß, wird oft erst dann kontrolliert, wenn es zu spät ist. –

Um nun für alle, auch für den Nichtfachmann, die Kontroll-Messungen auf die einfachste, bequemste und zugleich schnellste Art zu ermöglichen, hat die Firma Kahnt & Riede, Fabrik elektr. Meßinstrumente in Gera, nachstehend beschriebenen Meßsatz auf den Markt gebracht. (S. Abb. 1.)

Ein handlicher kleiner Koffer (30 × 18 × 7 cm) im Gesamtgewicht von 1,75 kg enthält 6 Ampéremeter (2 – 6 – 15 – 25 – 60 – 100 Ampere) und zwei Gewindeköpfe zum Einschrauben in die Sicherungs-Elemente E II (25 Amp.) und E III (60 Amp.). (Zu Messungen in Anlagen mit Sicherungs-Elementen E IV, 100 Amp. wird auf Wunsch ein Reduzierstück mit Außengewinde E IV und Innengewinde E III geliefert.) –

Textabbildung Bd. 344, S. 27

Die Amperemeter sind auswechselbar in beide Einschraubköpfe zu verwenden. –

|28|

Zur Ausführung einer Messung nimmt man aus dem Koffer den in das betreffende Sicherungs-Element passenden Gewindekopf und schraubt ihn mit der Sicherungs-Patrone ein. Dann wählt man das zur Messung erforderliche Amperemeter und steckt es in den eingeschraubten Gewindekopf. (S. Abb. 2.) Das Amperemeter zeigt sofort an. –

Textabbildung Bd. 344, S. 28

Diese Messung erfordert nicht mehr als eine Minute Zeit. – Es sind keine Werkzeuge, keine Verbindungsdrähte, keine menschliche Hilfe nötig. – Eine Verwechslung der Pole ist nicht möglich. – Auch der Laie kann die Messung ausführen ohne Gefahr für sich und für die Anlage. –

Die Instrumente sind für Gleich- und Wechselstrom verwendbar, sie besitzen elektromagnetisches System in Edelsteinen gelagert. –Ihre Ausführung und Eichung ist sehr präzis; die Meßgenauigkeit entspricht den Regeln des V. D. E.

Der Meßsatz wird sehr preiswert geliefert. – Sämtliche Teile desselben können auch einzeln bezogen werden.

Das Interesse, welches dem Meßsatz entgegengebracht wird, ist enorm. – Er erfreut sich allgemeiner Beliebtheit. – Eine große Anzahl Elektrizitätswerke – darunter viele städtische Betriebe – und führende Firmen der Industrie benutzen dieses wirklich praktische Kontroll-Instrumentarium bereits zur besten Zufriedenheit. –

Es ist jedem Betrieb zu empfehlen, sich die durch den Meßsatz gebotenen Vorteile zunutze zu machen, denn überall da, wo Strommessungen ausgeführt werden müssen, können sie mit Hilfe des Meßsatzes am schnellsten und einfachsten und ohne Gefahr gemacht werden. –

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: