Titel: Polytechnische Gesellschaftzu Berlin
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1930, Band 345/Miszelle 1 (S. 179–180)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj345/mi345is09_1
|180|

Polytechnische Gesellschaft
zu Berlin

Geschäftsstelle: Berlin W 50, Regensburger Straße 12 a (Fernsprecher Bavaria 2449).

1. Am Sonnabend, dem 27. September 1930, nachmittags 4 Uhr, findet eine

Führung durch den Flughafen Tempelhof mit anschließendem Filmvortrag

statt Treffpunkt am Eingang Flughafen. Die Mitglieder werden gebeten, mit ihren Damen rechtzeitig sich einzufinden. – Gäste willkommen.

2. Am Donnerstag, dem 9. Oktober 1930, abends 8 Uhr, findet im Grünen Saal des Meistersaalgebäudes, Köthener Straße 38, ein Filmvortrag statt über

„Rohgummigewinnung u. seine Verarbeitung“ (Continental-Caoutchouc- u. Guttapercha-Comp.) v. Herrn Direktor Schreiber.

3. Vom Deutschen Luftfahrt-Verband wird Ende Oktober ein Vortrag d. Herrn Regierungsrat Dr.-Ing. Ewald über das Thema

„Luftbild“

im Schöneberger Rathaus stattfinden, sowie von einem anderen Referenten über

„Fernmeldetechnik“.

Einladungen hierzu gehen unseren Mitgliedern noch direkt zu.

––––––––––

Protokoll über die außerordentliche Generalversammlung der Polytechnischen Gesellschaft zu Berlin am Donnerstag, dem 4. September 1930, abends 8 Uhr, im Nollendorf-Kasino, Kleiststr. 41. (Gekürzt.)

Punkt 1 der Tagesordnung: Der Schriftführer ist in Zukunft unbesoldet, wurde von der Versammlung genehmigt.

Punkt 1 a: Der Vorstand besteht in Zukunft nur aus: 1. einem Vorsitzenden; 2. einem Schriftwart; 3. einem Kassenwart. Andere Vereinsämter gehören nicht mehr zum Vorstand,

begründete Herr Patentanwalt Dipl.-Ing. Wolff in längeren Ausführungen, die eine lebhafte Debatte entwickelten. Herr Bauke schlug folgende Fassung vor: Der Vorstand besteht aus 3 Personen: 1. dem Vorsitzenden, 2. dem Schriftwart, 3. dem Kassenwart. Schrift- und Kassenwart sind berechtigt und verpflichtet, den 1. Vorsitzenden zu vertreten. Schrift- und Kassenwart erhalten Stellvertreter. – Der Antrag wurde in dieser Fassung genehmigt.

Punkt 2: Zum Schriftführer der P.G. wird auf Vorschlag des 1. Ordners bis zum Ablauf des Geschäftsjahres Herr Offterdinger ernannt, der sich damit einverstanden erklärt.

Punkt 3: Die P.G. wird Mitglied des Deutschen Luftfahrt-Verbandes e. V. Es herrscht Uebereinstimmung darüber, daß der Antrag weiter verfolgt werden soll. Zur Klärung der Anschlußbedingungen werden die Herren Patentanwalt Wolff und Herr Ing. Schreiber bestimmt.

Punkt 4: Zur Förderung der Interessen der P. G. wird einzelnen Mitgliedern zu bestimmten Aufgaben Verhandlungsvollmacht erteilt, wird mit dem Zusatz „Vom Vorstande“ einstimmig angenommen.

Punkt 5: Der Schatzmeister erhält die Ermächtigung zu Geldausgaben im Vereinsinteresse bis zur Höhe von 100 RM. für ein Geschäftsjahr. Persönliche Unterstützungen sind davon ausgeschlossen, wurde einstimmig angenommen.

Punkt 6: wurde folgende Fassung gegeben: Außer dem, am 2. Donnerstag jedes Monats stattfindenden Vortragsabend findet ein geselliges Beisammensein von Mitgliedern mit Damen an jedem ersten Mittwoch im Monat statt. Gäste willkommen.

Punkt 7: Jedes Mitglied erhält eine Mitgliederliste vom Schriftführer zugesandt, wird mit Mehrheit genehmigt.

Punkt 8a: Anschaffung von Eintrittskarten für ehemalige Gäste und Mitglieder, wird angenommen.

Punkt 8b: Anwerbung auswärtiger Mitglieder wird angenommen.

Punkt 8c) erhält folgende Fassung: den Mitgliedern wird die Inanspruchnahme des Bezugsquellenverzeichnisses in Dinglers polytechnischem Journal, dem Gesellschaftsorgan, empfohlen und vom Verleger Vergünstigungen zugesagt.

Punkt 8d: die Aufstellung eines Vereins-Inventars wird beschlossen.

Punkt 8e: die Anschaffung einer Vereinsnadel wird in die Wege geleitet. Der Entwurf dazu wird der Siemens-Medaille angepaßt.

Schluß der außerordentlichen Generalversammlung 11.20 Uhr.

––––––––––

Als Vereinskonsul hat sich gemeldet: Herr Ing. Cav. Feruccio Jacobacci, Torino. i/Fa. Ufficio Brevetti Eug. G. B. Casetta Ing., der den Mitgliedern der P.G. bereitwilligst seine Unterstützung bei geschäftlichen Unterhandlungen in Italien zugesichert hat.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: