Text-Bild-Ansicht Band 74

Bild:
<< vorherige Seite

Laufrädern b, b, und auf der Walze c, die nicht nur den vorderen Theil des Apparates zu tragen, sondern auch bei dem Dahinrollen über den Boden die Erdklumpen zu zertrümmern hat. Diese Walze ist in dem beweglichen Gestelle d aufgezogen, und dieses ist so gebaut, daß die Walze beim Umwenden des Apparates an den Akerenden ihre gerade Linie verlassen kann. e ist die Feuerstelle oder der Ofen, der sich hier innerhalb des Dampfkessels f, f befindet. Die Speisung des lezteren mit Wasser geschieht mit Hülfe des Trichterventiles g von einem über ihm angebrachten Wasserbehälter her, oder auf irgend andere geeignete Weise. Das Ventil, welches zugleich auch als Sicherheitsventil dient, kann in beliebigem Grade belastet werden. In dem Gehäuse i befindet sich ein Windfang oder ein Gebläse h, welches durch ein Treibband oder eine Kette, die von der großen Rolle k an die kleinere, an der Welle des Windfanges aufgezogene Rolle I läuft, in Bewegung gesezt wird. Die Rolle k wird durch Treibbänder m, m, die über die kleinen, an der Welle von k befindlichen Rollen n, n und über die zur Seite der Treibräder aufgezogenen Rollen o laufen, umgetrieben. p, p sind die im Kreise umgehenden Haken oder Eggenzähne, welche in zwei oder mehreren Reihen aufgezogen seyn können, in den Boden eindringen, die Wurzeln des Unkrautes aus dem Boden ausziehen, und sie zugleich mit den Insecten und deren Eiern der Einwirkung der heißen Luft aussezen. Diese Eggenzähne sind in einem adjustirbaren Nahmen, welcher so gebaut ist, daß die Tiefe, bis auf welche die Zähne in den Boden einzudringen haben, beliebig regulirt werden kann, aufgezogen. Die Bewegung kann ihnen auf irgend eine geeignete Weise entweder mit Rollen und Ketten oder Treibriemen, oder, wie in der Zeichnung zu sehen, mit Zapfen und Reibungsrollen mitgetheilt werden. An der inneren Seite des einen der Laufräder befinden sich die Walzen oder Reibungsrollen r, r, die auf die Zapfen 3,8, welche rings um eine Nabe herum angebracht sind, wirken. Diese Nabe befindet sich an dem Ende der Welle t der einen der umlaufenden Eggen; und an eben dieser Welle ist auch eine Rolle aufgezogen, von der aus ein Treibband oder eine Kette über eine andere, an der Welle der zweiten Egge befindliche Rolle geschlungen ist. Auf solche Weise werden somit beide Eggen in Bewegung gesezt, so daß sie in die Erde eindringen, das Unkraut aus ihr herausreißen, und es dem von der Heizstelle e ausgehenden heißen Luftstrome aussezen. Die Luft gelangt durch die von dem Windfange herführenden Röhren in die Feuerstelle, und wird sodann durch das seitliche Gehäuse v und den Dekel w erhizt gegen den Boden herab geleitet, damit sie direct auf das von den Eggen ausgerissene Unkraut einwirkt. Zu noch sichrerer