Text-Bild-Ansicht Band 17

Bild:
<< vorherige Seite

sicher tragen – sie würde schon die Last merklich verspühren, wenn von jenen Gliedern eins ins andere die Aufhängpuncte mit 62 Tonnen spannen würde; die Glieder würden unter einer Belastung der Brüke reißen, wenn diese so groß wäre, daß die Glieder jeder Kette ihre Anhängpuncte mit 92 Tonnen spannen müßten. Ist die Stange eines Kettenglieds 2 Zoll dik; so ist ihre Fläche 11/14. 4 = 3 1/7 Quadratzolle; mithin würde eine Stange dieses Eisens von ein Quadratzoll, mit 92/(3 1/7) oder 29 3/11 Tonnen reißen.

Sind nun die Kettenschaken, oder die Maschen oder Gelenke der Ketten nur einen Zoll dik und breit, so würde eine solche Masche, erst mit 2. 29 3/11 oder mit 58 1/3 Tonnen beinahe reißen; und da immer 2 Maschen einander gegenüber sind, so würden sie erst mit 4. 29 3/11 oder 117 Tonnen zerreißen; folglich auf 58 1/2 Tonnen sicher tragen. Da nun bei der größten Belastung der Brüke die lezten Glieder derselben ihre Aufhängpuncte nur mit 34 Tonnen spannen, so wird auch die Masche diese Spannung noch sicher aushalten können.

Indem nun jedes erste Kettenglied seinen Aufhängpunct bei der extremen beweglichen Belastung der Brüke nur mit 34 Tonnen spannet, während es eine Spannung von 46 Tonnen noch ganz sicher erleiden kann; so folgt hieraus, daß diese Belastung der Brüke nur 34/46 oder nahe zu 2/3 jener Last ist, welche sie mit aller Sicherheit tragen kann – es würden daher auch statt 12 Ketten, nur 2/3. 12 oder 8 Ketten diese Belastung sicher noch tragen können. Die Brüke würde daher auch mit 8 Ketten eben die Dienste leisten, die sie mit 12 Ketten prästirt. – Sie würde nur 6 Ketten bedürfen, wenn sie nur durch Menschen, die auf ihr gedrängt stehen, belastet werden würde.

V. Wollte man aus den Ketten der Unionbrüke eine ihr gleiche, aber nochmal so lange Brüke aufsezen, wobei also die Länge jeder Kette 864 Fuße, und der Fahrgang 722 Fuße wäre, so würde eine solche Kette 10 Tonnen, ihr Fahrgang mit Zubehör 80 Tonnen und ihre Belastung mit Menschen 100