Text-Bild-Ansicht Band 17

Bild:
<< vorherige Seite

annähernd noch jener, im §. 48. erwähnte weiter nöthige Druk von 531 Pfund herbei geschafft werden kann, um so die zuläßige Belastung des Karrens, mit der für die Kräfte des Pferdes überhaupt möglichen (§. 38 und 39.) gleich zu stellen.

§. 52. Da die gegebene Andeutung der Einrichtung eines Karrens nur dazu dienen sollte, die Möglichkeit zu zeigen, der sonst annehmbaren Belastung noch eine Vergrößerung zu verschaffen, aber keinen eigentlichen Vorschlag bezweket, bei dem vor allem erst noch die nöthige Einfachheit der Einrichtung unter verschiedenen etwaigen Nebenbedingungen erwogen werden müßte z.B. wenn die Achse A nicht von gewöhnlicher Gestalt seyn soll, weil sonst in der Ladung ein verhältnißmäßig beträchtlicher Raum für sie gelassen werden müßte, sondern vielleicht bloß aus zwei unzusammenhängenden Schenkelstüken verlangt wird – so wäre es überflüßig an dieser Stelle auf eine weitere Entwikelung der zwekgemäßen Verhältnisse zwischen AP, BM etc. Fig. 7. einzugeben, oder auch den vortheilhaften Einfluß nachzuweisen, welchen die hiernach mögliche beliebige Vermehrung der Räderhöhe zur Folge hat, die vermuthlich mit überwiegendem Vortheile bis dahin vermehrt werden kann, daß die Haupt-Achse A, zugleich jene von B mit vertritt, und folglich die Ladung nicht wie bisher über derselben ruhet, sondern gänzlich unter ihr hängt.

§. 53. Vierrädige Fuhrwerke betreffend, muß es hauptsächlich aus zwei Ursachen, welche bei zweirädrigen nicht eintreten, schwieriger seyn, die nöthigen Mechanismen zur Abreichung des absolut stärksten Zuges zu treffen, indem bei ihnen noch Rüksicht auf Gelenkigkeit des Wagens und darauf zu nehmen ist, daß wegen Ungleichheit des Bodens, eine Ebene, welche man durch Ruhepunkte der Last, etwa durch eine Achse und den Mittelpunkt der anderen gelegt denkt, sich in stetem Richtungswechsel, gegen die Standhöhe der Pferde befindet; indeß ergibt sich wenigstens das bei Anlegung der Zugstränge überhaupt zu nehmende Ziel, und wenn man das Vordertheil des Wagens als Karren mit einem oder einigen Bäumen construirt