Text-Bild-Ansicht Band 17

Bild:
<< vorherige Seite

denkt, der das eigentliche Fuhrwerk bildet, und dem das Hintertheil desselben nachschleppt, so zeigt sich die Möglichkeit auch hier die Vortheile des stärkeren Zuges zu erreichen, eben nicht fern.

§. 54. Weiteren Erörterungen bleibt es überlassen, den in vorliegendem Aufsaze mathematisch entwikelten Verhältnissen, durch Angabe zwekgemäßer Vorrichtungen, wünschenswerthen Einfluß auf die Praxis der fortschaffenden Mechanik zu geben, was mehr oder weniger überall da möglich seyn wird, wo nicht schnelle Bewegungen, wie vor allen bei der reitenden Artillerie, möglichste Ungebundenheit insbesondere auf Seiten des Vordertheiles vom Pferde fordert, obwohl durchaus die in §. 34,1 aufgestellte Wahrheit festzuhalten bleibt, daß der, nach den entwikelten Grundsäzen bezielte, Ueberschuß an Befrachtbarkeit eines Pferdes sich nicht auf das Gewicht beschränkt, welches demselben zu tragen gegeben wird, diese Annahme hieße das Mittel mit dem Resultate verwechseln, sondern, daß der wesentlichste Vortheil darin besteht, dem Pferde die Möglichkeit zu verschaffen, seine Ziehkräfte völlig in Anwendung bringen zu können.

Cassel im Februar 1815.

XLVIII. Ueber vierfüßige wiederkäuende Dampfkessel, als Vorläufer unserer Dampfbothe. Von Wilh. Kleemann.

Aus einem Schreiben an den Herausgeber.

Mit einer Abbildung auf Tab. V.

Sie werden verzeihen, wenn ich Ihnen in einem, mir ganz fremden, Fache, eine Notiz mittheile, von welcher sie am Besten beurtheilen werden, ob sie für ihr Publicum taugt, oder nicht. Wir wenigstens scheint die Geschichte der Erfindungen in mancher Hinsicht eben so wichtig, als Erfindung selbst. Die Technologie hat in Deutschland schon seit vielen Jahren ihren Janus, den unsterblichen Beckmann, verloren, der uns nicht