Text-Bild-Ansicht Band 37

Bild:
<< vorherige Seite

Tabelle.


Namen der Körper.

Formeln.
Mittlere
Dichtigkeiten
der erhaltenen
Resultate.

Bemerkungen.
Spießglanz-Protoxyd. Sb² + O³ 5,778 In langen Nadeln.
Spießglanz-Deuteroxyd. Sb + O² 6,525
Silber-Oxyd Ag² + O 7,250 Aus salpetersaurem Silber mittelst
reiner überschüssiger Potasche.
Silber-Chlorür Ag + Ch 5,548
Silber-Jodür Ag + I. 5,614
Queksilber-Bioxyd Hg² + O 11,000 Durch Calcinirung des salpetersauren
Queksilbers.
Queksilber-Bichlorür Hg + Ch 5,420
Queksilber-Chlorür Hg² + Ch 7,140
Queksilber-Bijodür Hg + I 6,320
Queksilber-Jodür Hg² + I 7,750
Queksilber-Bisulfür Hg² + S 8,124
Kupfer-Protoxyd Cu² + O 5,300 Natürliche Krystalle.
Kupfer-Bioxyd Cu + O 6,130 Durch Calcinirung des salpetersauren.
Wißmuth-Oxyd Di² + O³ 8,968 Ebenso.
Zinn-Deuteroxyd St + O² 6,900
Zinn-Protosulfür St + S 5,267
Zinn-Bisulfür St + S² 4,415
Blei-Protoxyd Pb + O 9,500
Blei-Peroxyd Pb + O² 9,190
Blei-Jodür Pb + I² 6,110
Zink-Oxyd Zi + O 5,600
Eisen-Peroxyd Fe² + O³ 5,225
Eisen-Deuteroxyd Fe + O + 2 (Fe² + O³) 5,400 Mittelst Wasserdampfes.
Eisen-Deuteroxyd 2 (Fe + O) + (Fe² + O³) 5,480 Reiner Hammerschlag.
Kalk Ca + O 3,179
Calcium-Chlorür 2,269
2,214
Barium-Chlorür 3,860
Potassium-Jodür 4,156
3,078
3,104

Verfahren, die Dichtigkeiten zu erhalten.

Man weiß, daß, wenn man die Dichtigkeit eines Körpers finden will, man trachten muß denselben entweder krystallisirt, oder grob gepulvert zu erhalten, wenn leere Räume in den Krystallen vorzukommen scheinen. In lezterem Falle reicht es hin, den ursprünglichen Krystall in mehrere kleine zu theilen, welche man dann als hinlänglich rein betrachten kann.