Text-Bild-Ansicht Band 37

Bild:
<< vorherige Seite

Trichters müßte also durch die Wand in das Zimmer des Beobachters laufen, was auch bei dem Regenmesser als communicirende Röhre nothwendig ist. Selbst bei dieser Vorsicht wird aber im Winter bei schnellem Wechsel der Temperatur, bei Glatteise etc. manche Ungelegenheit sich einstellen, die die Strenge ombro- und chiometrischer Beobachtungen (der Regen- und Schneemesser) und die nöthige Schärfe in der Bemessung der Menge des Niederschlages wohl noch lang, wenn nicht für immer, ein pium desiderium im Gebiete der Meteorologie und der Physik wird bleiben lassen.

CXXI. Ueber Bereitung des Soda-Bicarbonates mittelst der Kohlensäure der Quellen zu Vichy, im Deptt. Allier. Von Hrn. D'Arcet.

Aus dem Journal de Pharmacie. Jun. S. 329.

Mit Abbildungen auf Tab. VIII.

Bei meinem ersten Besuche der Bäder zu Vichy fand ich mich einige Tage nach dem Gebrauche derselben so wohl, daß ich meine ganze Aufmerksamkeit auf die Anwendung, Wirkung und noch mögliche Vervollkommnung in der Verwaltung dieses Heilmittels wendete.

Da ich die Eigenschaft, schwache Verdauung wieder herzustellen, an dem Wasser zu Vichy zugleich mit der Langsamkeit bemerkte, mit welcher dasselbe diese heilsame Wirkung hervorbringt; so dachte ich Soda-Bicarbonat, welches der wirksame Bestandtheil dieses Mineralwassers ist, im trokenen Zustande und befreit von der Menge Wassers, in welcher dasselbe aufgelöst ist, anzuwenden. Damals war es, wo ich die alkalischen Pastillen (pastilles alcalines), die zeither beinahe allgemein gebraucht werden, zum ersten Male mit dem besten Erfolge anwendete. (Vergl. Annal. de Chim. et de Phys. t. 31. p. 58, 301.)

Da nun die Vortheile der Alkalisirung der Nahrungsmittel, wenn sie sich in einem schwachen Magen befinden, erwiesen waren, dachte ich auf Mittel, das Soda-Bicarbonat, von welchem ich nun einen bedeutenden Verbrauch voraussah, so wohlfeil zu machen als möglich. Ich wünschte zu dieser Fabrikation die Kohlensäure zu verwenden, welche sich in ungeheuerer Menge aus den gashaltigen Quellen zu Vichy entwikelte, und errichtete zu diesem Ende einen höchst einfachen Apparat, der mir sehr gute Resultate gab. Ich will nun hier diesen Apparat beschreiben, die günstigen Umstände bemerken, welche die Anwendung desselben erleichtern, und den Handelsmann in den Stand sezen, allen Bedarf an Soda-Bicarbonat sich so leicht und wohlfeil als möglich zu verschaffen.

Fig. 1. ist der Grundriß der Quelle la Grande grille zu Vichy