Text-Bild-Ansicht Band 30

Bild:
<< vorherige Seite

Man mußte also auf Mittel denken, diese Bettstätten schnell und wohlfeil zu verfertigen: es gelang ihm, in dem er Werkzeuge sich ausdachte, mit welchen er die große Menge von Löchern und Durchschnitten in den eisernen Schienen leicht verfertigen konnte. Seine Maschine hierzu wird von der Hand getrieben, und hat weder Flugrad noch Räderwerk.

Fig. 1 zeigt diese. Maschine zur Verfertigung der Löcher von der Seite und in Ruhe.

Fig. 2 im Aufrisse von vorne.

Fig. 3 im Durchschnitte, nach der Mitte der Länge und in Thätigkeit.

Fig. 4. Grundriß der Grundlage der Maschine.

Fig. 5. Laufbüchse mit Einem Durchschläger von vorne und von der Seite.

Fig. 6. Bewegliche Durchschlaghalter.

Fig. 7. Zaum der Laufbüchse.

Fig. 8. Laufbüchse mit einem Leiter und mit zwei Durchschlägen.

Fig. 9. Dieselbe im Durchschnitte.

Fig. 10. Beweglicher Durchschlaghälter, an obiger Laufbüchse (Fig. 8.) angebracht.

Fig. 11. Platte, die auf der Grundlage befestigt ist, und die Matrizen aufnimmt.

Fig. 12. Matrize im Durchschnitte und im Grundrisse.

Fig. 13. Durchschlag.

Dieselben Buchstaben bezeichnen in allen Figuren dieselben Gegenstände.

a, Gehäuse aus Gußeisen, das mit einer Unterlage, b, Einen Körper bildet, welche Unterlage mittelst sechs Bolzen auf Zimmerwerk befestigt ist. c, Baken des Gehäuses, um den Stüzpunct, d, zu verstärken. d, Bolzen oder Stüzpunct des Hebels, e: f, Bolzen, auf welchem sich der große Hebel, g, bewegt, der an seinem Ende äußerst schwer ist, damit er mit desto größerer Kraft niederfällt; h, Vorsprung des Gehäuses, um die Halsbänder aus Stükgut aufzunehmen, i, die mittelst Bolzen, j, befestigt sind, welche in das Gußeisen eingeschraubt und durch Niete festgehalten werden. k, Lauftbüchse, die mittelst des Zaumes, l, mit dem Hebel, c, verbunden ist. m, Schienen an der Laufbüchse, die in die Falze der Halsbänder, i, passen, und dazu dienen, dieses Stük beständig in senkrechter Richtung zu erhalten. n, Kopf der Laufbüchse, in welche das Durchschlageisen, v, eingesezt wird, m', bewegliches Durchschlageisen, das mittelst zweier Bolzen auf dem Kopfe, n, befestigt wird, o, eiserne