Text-Bild-Ansicht Band 33

Bild:
<< vorherige Seite

gethan wird, wird mit wesentlichem Oehle (Terpenthin) im Verhältnisse von 10 Gallons17) auf 100 Pfd. Pech gemischt. Ein Theil der Flamme und der Hize in dem darunter befindlichen Ofen, der die Retorte heizt, erhält dieses Gemenge flüssig, und ein Schieber, der quer durch die Oeffnung des Schornsteines läuft, regulirt genau die Temperatur dieser Flüssigkeit. Ein Drathgeflecht f, reicht bis auf den Boden des Troges, und hindert das noch nicht geflossene Harz oder irgend eine Unreinigkeit in demselben die Hahne zu verlegen.

Nachdem das geschmolzene Harz durch die Trichter c und durch die Heber d in die Retorte gelangte, fällt es auf die Kohls, und wird, während es durch die glühende Masse derselben durchzieht, zersezt. Bis es an das entgegengesezte Ende der Retorte gelangt, wird ein großer Theil des Terpenthin-Oehles in Form eines verdichtbaren Gases durch den Kühl-Apparat g abgeschieden. Dieser Kühl-Apparat wird mit Wasser von einer darüber befindlichen Cisterne versehen, und der nicht verdichtbare Theil, oder das Gas, steigt durch die Röhre h in die Höhe, welche unter die Oberfläche des Wassers in dem Gefäße i eintaucht. Hierdurch wird die Verdichtung vollkommen vollendet, und das Gas läuft in einem vollkommen reinen Zustande durch die Röhre k in das Gasometer, oder vielmehr in den schwimmenden Behälter, um verbraucht zu werden.

Das wesentliche Oehl wird, wenn es den Kühl-Apparat verläßt, durch einen Heber l in die darunter befindliche Cisterne geleitet. Die Nothwendigkeit, hier einen Heber anzubringen, erhellt daraus, daß diese ableitende Röhre die Entweichung des Gases verhindern muß, welches sonst mit dem wesentlichen Oehle zugleich aus dem Apparate ausfahren würde. Ein anderer Heber m führt dieses wesentliche Oehl aus der oberen Cisterne in einem verdichteten Zustande herab.

Die Gas-Lampen an der London Institution brauchen täglich ungefähr 1000 Kubikfuß Gas. Dieses Gas erhält sie für ungefähr 6 Shill. (2 fl. 36 kr.) durch zersezende Destillation von 100 Pfund Pech. Das wesentliche Oehl (der Terpenthin) darf nicht in Rechnung gebracht werden, indem man dasselbe immer wieder brauchen kann.

Die Beleuchtungskraft des Harz-Gases verhält sich zu jener des Steinkohlen-Gases, wie 2 1/2 : 1. Die Ersparung bei Benüzung des Harz-Gases erhellt daraus, daß, außerdem daß Harz-Gas besser leuchtet, als jedes andere, das rohe Material, aus welchem man dieses Gas erhält, wohlfeiler ist, als jedes andere.

Zu der Gas-Bereitung braucht die London Institution täglich vier Bushel Kohlen, und einen halben Bushel Kohks. Da die Menge

17)

1 Gallon ist 10 Pfd. destillirtes Wasser.

A. d. U.