Text-Bild-Ansicht Band 33

Bild:
<< vorherige Seite

kleiner wird, als der Unterschied groß wird: folgende Tabelle gibt die Uebersicht der von ihm erhaltenen Resultate. Die erste Columne zeigt das Verhältniß zwischen den beiden Höhen, den Fall als Einheit angenommen; die zweite das Verhältniß zwischen der Menge des an der Sperr-Klappe verbrauchten Wassers, gleichfalls als Einheit betrachtet, und der Menge des auf eine gewisse Höhe gehobenen Wassers.

1) oder relative Gleichheit zwischen
zwei Höhen 0,920
2) 0,837
3) 0,774
4) 0,720
5) 0,673
6) 0,630
7) 0,591
8) 0,555
9) 0,520
10) 0,488
11) 0,457
12) 0,427
13) 0,399
14) 0,372
15) 0,345
16) 0,320
17) 0,295
18) 0,272
19) 0,248
20) 0,226

Die schnelle Verminderung der nüzlichen Wirkung unter obigen Verhältnissen führte Hrn. Eytelwein auf den Schluß, daß, in jenem Falle, wo es sich darum handelt, das Wasser mittelst eines kleinen Falles auf eine bedeutende Höhe zu heben, es besser ist, mehrere kleine hydraulische Widder in verschiedenen Höhen anzubringen, wo jeder derselben das Wasser aufnehmen könnte, welches ihm von dem unteren zugeführt wurde.

Aus anderen Erfahrungen desselben Gelehrten ergeben sich noch folgende Bemerkungen:

1) Der Durchmesser der Sperr-Klappe muß wenigstens dem Körper des Widders gleich seyn. Die Maschine ist desto besser, wenn der Durchmesser der ersteren noch größer ist.

2) Je kürzer der Körper des Widders, desto längeren Lauf muß man der Sperr-Klappe geben. Diese darf nie schwerer seyn, als ihre Festigkeit es fordert; sie muß jedoch specifisch schwerer seyn als Wasser.

3) Die vortheilhafteste Lage dieser Klappe ist unmittelbar neben dem Luftbehälter.

4) Die Aufsteigungs-Röhre muß so wenig Krümmungen machen, als möglich, vorzüglich dort, wo sie in den Luftbehälter einmündet, damit die Erschütterung, die durch den Stoß des Wassers an den Biegungen entsteht, und der Verlust eines Theiles der Kraft vermieden wird. Die vortheilhafteste Lage wäre diese, wenn diese Röhre senkrecht durch den Scheitel der Gloke niederstiege, wodurch aber der Nachtheil entsteht, daß man sie nicht so leicht abnehmen kann, wenn Ausbesserungen nothwendig sind.