Text-Bild-Ansicht Band 42

Bild:
<< vorherige Seite

Innern des Apparates im Niveau 00 seyn und die Oeffnung des Hahnes (im Trichter) muß weiter seyn als diejenige der Trichterröhre.

Man bedient sich zum Aufsammeln der gasförmigen Producte sehr enger Gloken, welche aus gläsernen Barometerröhren E, E (Fig. 15) von ungefähr 3 Fuß Länge und 4 bis 5 Linien Durchmesser verfertigt und an einem Ende zugeschmolzen werden. Diese Gloken lassen sich leicht an dem pneumatischen Apparat anbringen und müssen in Milliliter graduirt werden. Die Grade sind so weit von einander entfernt, daß man leicht 1/2 und bisweilen 1/3 Milliliter ablesen kann. Man kann sich unseren Apparat selbst verfertigen; zwei Gloken, wovon jede 13 bis 14 Centiliter faßt, sind hinreichend.57)

Ueber die Anwendung dieses Chlorometers.

Nachdem man den Ballon und die Röhre sorgfältig verkittet hat, bestimmt man genau die Capacität des Apparates, welche so lange gültig ist, als man den Kitt des Ballons nicht wegnimmt, was in sehr langer Zeit nicht nöthig ist. Man bringt sodann eine Auflösung von Chlorür oder Chlorwasser, welche in bestimmten Verhältnissen bereitet sind, hinein.

Man nimmt z.B. 10 Gramme Chlorür und 0,25 Liter reines Wasser. Um aber eine Flüssigkeit zu erhalten, welche das Ganze des zu untersuchenden Chlorürs vollkommen repräsentirt, kann man 100 Grammen von diesem sehr gut gemengten Chlorür abwiegen und sie mit 2 1/2 Liter Wasser sehr gut und schnell in einem Porzellanmörser abreiben; man bringt die Masse in eine Flasche mit gläsernem Stöpsel und nachdem sie einige Augenblike sich gesezt hat, gießt man 0,25 Liter davon ab.

Die Luft, welche beim Eintreten der Chlorürauflösung in den Ballon ausgetrieben wird, fängt man nicht auf58). Man bringt sodann eine Gloke am Ende der gekrümmten Röhre D an, wie man dieses in Fig. 16 besonders sieht. Nachdem Alles so vorgerichtet ist, sezt man beiläufig einen Deciliter von einer Auflösung eines Ammoniaksalzes, z.B. schwefelsaurem, anderthalb-kohlensaurem oder zweifachphosphorsaurem Ammoniak zu; lezteres Salz oder auch bloß mit Wasser verdünntes Ammoniak ziehen wir vor. Die Auflösung des

57)

Man kann auch statt einer Gloke einen umgestürzten Ballon anwenden, dessen enger Hals in Milliliter graduirt ist und von dessen Kugel man die Capacität genau kennt. A. d. O.

58)

Damit mit den Flüssigkeiten keine Luft in den Ballon kommt, muß man den Hahn erst dann öffnen, wenn der Trichter vorläufig angefüllt ist. A. d. O.