Text-Bild-Ansicht Band 41

Bild:
<< vorherige Seite

Geschwindigkeitszähler, welcher auf 0 stand, mit der Maschine in Verbindung. Ein Arbeiter, versehen mit einem Schlüssel zum Umdrehen der Schrauben des Zaumes, regulirte den Druk desselben, so daß die mit Gewichten beschwerte angehängte Platte zwischen den zwei Gränzen, welche der Bewegung des Zaumes gesezt waren, so gut als möglich erhalten wurden, ohne auf die Geschwindigkeit des Schwungrades Rüksicht zu nehmen.

Ein anderer Arbeiter regulirte diese Geschwindigkeit, so genau als möglich, mittelst des Hahnes an der Speisepumpe und des Pendels, deren wir oben erwähnt haben; diese Geschwindigkeit ward aber auf das Genaueste dadurch bemessen, daß man jedes Hundert von Umdrehungen sorgfältig beobachtete, wie in nachstehender Tabelle zu sehen ist.

Diese Tabelle zeigt 1) die Stunden, Minuten und Sekunden jeder Beobachtung; 2) die Anzahl der Umdrehungen des Schwungrades, von 11 Uhr 45 Minuten angefangen; 3) die Spannung oder Elastizität des Dampfes nach Zehnteln einer Atmosphäre; 4) die dem Heizer abgegebenen Maße von Kohlen.

Textabbildung Bd. 41, S. 85