Text-Bild-Ansicht Band 94

Bild:
<< vorherige Seite

Vorstehende Bemerkungen erklären auch, warum die Kohks beim Frischherde bessere Dienste thun als die Holzkohlen; denn da leztere eine höhere Säule bilden müssen, damit die anfangs durch das Brennmaterial erzeugte Kohlensäure in Kohlenoxyd umgewandelt wird, diese Umwandlung aber ein Sinken der Temperatur herbeiführt, so wird, bei gleichem Raume, bei Anwendung von Kohks die Kälte geringer seyn, als bei Holzkohlen; doch darf man daraus nicht schließen, daß die Kohks bei gleichem Gewicht im Frischherde eine größere Hize erzeugen, als die Holzkohlen.

§. IV. Ueber die Anwendung der Gase von mit Steinkohlen betriebenen Puddelöfen und Schweißöfen.

Die von Hrn. Ebelmen untersuchten Gase waren aus einem Puddelofen, in welchem 1094 Kilogr. Roheisen 1000 Kilogr. Puddeleisen lieferten mit Verbrauch von 960 Kilogr. Steinkohlenklein von Rive-de-Gier.

Die Brennmaterial-Schicht erhob sich 0,20 bis 0,25 Meter über den Rost.

Nach 15 Minuten 20 Minuten 35 Minuten.
Kohlensäure 13,09 16,23 15,45
Kohlenoxyd 0,18 1,49 0,48
Wasserstoff 0,36 0,08
Sauerstoff 4,81 0,96 2,47
Stikstoff 81,92 80,96 81,50
––––––––––––––––––––––––––––––––––
Der Verbrennung entgangene Luft 22 4,5 11,5

Im Schweißofen scheint die Verbrennung minder vollständig zu seyn als im Puddelofen; denn Hr. Ebelmen erhielt folgende Resultate bei mit einer 0,25 bis 0,30 Meter hohen Brennmaterial-Schicht bedektem Roste.

Kohlensäure 12,44 15,55 17,35
Kohlenoxyd 7,52 4,25 0,69
Wasserstoff 3,04 0,86 0,08
Sauerstoff 0,20 0,81 0,85
Stikstoff 76,80 78,53 81,03
––––––––––––––––––
Von 100 Volumen Luft entgingen
der Verbrennung

1

3,9

3,9

Die Verhältnisse der Gasarten sind in den verschiedenen Zeitpunkten des Processes sehr verschieden, vorzüglich wegen der verschiedenen Dike der auf dem Rost liegenden Brennmaterial-Schicht.

Am günstigsten wäre für die Wärmeerzeugung die völlige Umwandlung des Kohlenstoffs und Wasserstoffs der Steinkohle in Kohlensäure und Wasser durch gänzliche Verzehrung des atmosphärischen Sauerstoffs; denn das Kohlenoxyd, welches nach der Kohlensäure