Text-Bild-Ansicht Band 83

Bild:
<< vorherige Seite

macht aber in Nr. 24 der Fabrik-Director Leicht die Einwendung, daß man zu Haidenschaft durchschnittlich Garn von Nr. 15 spinne, wofür auf 1 Pferdekraft nur 250 Spindeln zu rechnen seyen. Ferner habe man durchschnittlich 13,500 Spindeln gleichzeitig im Gange, welche also 54 Pferdekräfte erforderten. Zufolge der hienach abgeänderten Rechnung ergäbe sich allerdings der Nuzeffect der Turbine zu 73½ Procent; allein es scheint mir die Annahme von nur 250 Spindeln auf eine Pferdekraft jedenfalls zu gering, wenn man anders gute Maschinen-Einrichtungen voraussezen darf.

XXIII. Verhandlungen des niederösterreichischen Gewerbvereins.

I.—IV. Heft. 8. Wien, 1840–1841.

Diese in zwanglosen Heften erscheinende Zeitschrift gibt mit der Mannichfaltigkeit ihres Inhaltes ein eminentes Zeugniß von der Thätigkeit des Vereins. Aber in den vielen, zum Theile sehr interessanten Artikeln (meist in den Versammlungen gehaltene Vorträge) ist weit mehr angeregt und vorbereitet, als ausgeführt, wie es nach dem erst kurzen Bestehen des Vereins kaum anders seyn kann. Ich hebe diejenigen Aufsäze aus, welche beschreibender Natur sind.

I. Heft: Beschreibung der Jaccoud'schen Oehlbüchse; von Baumgartner. Ich kann hierüber auf das verweisen, was oben (bei Gelegenheit der Verhandlungen des Berliner Gewerbvereins) auf Veranlassung von Egen's Beschreibung der Jaccoud'schen Schmierbüchse angeführt ist. Doch darf ich nicht unerwähnt lassen, daß — nach Baumgartner's Erfahrungen in der Wiener Porcellan-Fabrik — diese Schmierbüchse wenig Aufsicht bedarf und sehr verläßlich wirkt, vorausgesezt, daß alles daran gut eingerichtet ist. — Rotirendes Wassergebläse; von Stecker. Ein zu etwa zwei Drittel seines Durchmessers in einem Wasserbehälter untergetauchtes Rad mit Eimern oder Schöpfkästchen am Kranze. Diese Kästchen treten bei der dem Rade ertheilten Drehung um seine horizontale Achse luftgefüllt mit der Oeffnung in das Wasser ein, und lassen nachher die Luft unter eine Art Gloke ausströmen, von eren oberem Theile das Windrohr ausgeht. Es dient also die Gloke als Luftsammelkasten und Regulator. Zu einem starken, von allen Schwankungen freien Windstrome wird sich dieses Gebläse aber nicht cignen. — Ueber die Fabrication englischen Hammertuchs und englischer Gußstahlsaiten für Claviere; von Streicher (S. polytechn. Journal, Bd. LXXIX. S. 30).

II. Heft: Ueber eine neue Bereitungsart der gebrannten Stärke, Von Fichtner. Der Verf. hat Versuche über die neuerlich