Text-Bild-Ansicht Band 72

Bild:
<< vorherige Seite

die Landstraßen, der viel größeren Geschwindigkeiten ungeachtet an den Eisenbahnen doch die Gefahr des Umwerfens sehr unbedeutend ist. In der That hörte ich auch nie von einem solchen Umwerfen, oder überhaupt von einem Unfalle, welcher der zu großen Enge der Basis zugeschrieben werden könnte. Nach meiner Erfahrung wäre es sehr schwierig, bei der dermaligen Spurweite einen Wagen auf der Bahn umzuwerfen, selbst wenn man es wollte. Da ich jedoch immer von der größeren Sicherheit der breiteren Bahnen hörte, so richtete ich, obwohl ich diesen Punkt bei der großen Sicherheit der schmäleren Bahnen für nicht sehr wichtig halte, in dieser Beziehung eine Anfrage an die Vorstände der Liverpool-Manchester- und der Leeds-Selby-Eisenbahn. Hr. Henry Booth, Schazmeister der ersteren dieser Bahnen, gab mir hierauf die Erklärung, daß ihm an seiner Bahn kein Unfall bekannt geworden, der ihrer Spurweite von 4 Fuß 8 1/2 Zoll zugeschrieben werden könnte, und daß nur vor einigen Jahren in Folge des Bruches einer Achse eine Maschine die Bahn verließ, wo dann einige Wagen umgeworfen wurden. Ob in diesem Falle eine größere Spurweite das Umfallen verhütet haben würde, dürfte noch von der Höhe der Wagen und einigen anderen Umständen abgehangen haben. G. Smith, Ingenieur der lezteren der genannten Bahnen, erklärte, daß bei vierjährigem Bahnbetriebe kein Unfall vorgekommen, der auf Rechnung der Spurweite von 4 Fuß 8 1/2 Zoll zu sezen wäre; und daß beinahe alle Unfälle durch falsch gelegte Zungen oder auf die Bahn gebrachte Hemmnisse hervorgebracht wurden.

Es wäre übrigens nicht schwer, bei der dermaligen Spurweite den Schwerpunkt tiefer zu stellen, wenn dieß für wünschenswerth erachtet werden sollte; daß man dieß nicht thut, ist nur ein Beweis, daß es unnöthig ist. Es wäre übrigens auch bei der dermaligen Spurweite und mit Beibehaltung der jezigen Höhe des Schwerpunktes ganz leicht, die Durchmesser der Räder von 3 Fuß auf 3 Fuß 6 Zoll und darüber zu erhöhen, wenn etwas dadurch gewonnen werden sollte.

Ich muß aus allen diesen Betrachtungen den Schluß ziehen, daß aus der Annahme der Spurweite von 7 Fuß keine Vortheile zu erwarten sind, die mit den Nachtheilen, welche die Abweichung von dem alten Systeme mit sich bringt, im Verhältnisse stehen; und daß es demnach aus den weiter unten folgenden Gründen nicht wünschenswerth ist, daß die Directoren den Bau nach dem neuen Systeme fortführen, ausgenommen, sie hätten bereits eine Masse Geldes darauf verwendet, die alle Einwendungen zu Boden schlüge.

Die weiteren Gründe, aus denen meiner Ansicht nach der Bau