Text-Bild-Ansicht Band 72

Bild:
<< vorherige Seite

hoch anwachsen zu lassen, dieselbe bei einem neuen Baue nicht anders verfahren, sondern sich zu dem früher eingeschlagenen Verfahren Glük wünschen würde.

Ich kann die London-Birmingham-Eisenbahn nicht als Vorbild empfehlen, und freue mich, wenn Ihre Bahn, was den Kostenpunkt anbelangt, diese nur in einigen wenigen Details übersteigt. Diese Bahn läuft durch eine Gegend, die nothwendig einen viel größeren Kostenaufwand mit sich brachte, als die Ihrige; dagegen steht aber auch auf ihr ein Verkehr zu erwarten, der größer seyn dürfte, als auf irgend einer anderen Bahn. Ihre Bahn hat allerdings auch eine sehr günstige, einen großen Verkehr versprechende Lage; doch glaube ich, daß die Aussichten von dem Systeme abhängen, welches Sie verfolgen. Ich muß den Rath geben, das bisher eingeschlagene System fahren zu lassen. Es ist bekannt, daß alle Eisenbahnen, und selbst die kleineren, einen so großen Capitalaufwand erforderten, daß sie in Anbetracht des dabei Statt findenden Risico nur eine sehr geringe Dividende abwerfen. Ein System, welches aller Wahrscheinlichkeit nach diese Dividende noch vermindert, ist gewiß nicht zu empfehlen; und zwar um so weniger, als die Sicherheit es nicht erheischt, da schon bei dem dermaligen Systeme keine Gefahr ist, und als sich auf den schmalen Spurweiten mit voller Sicherheit Geschwindigkeiten erzielen lassen, die größer sind, als sie irgend eine Compagnie ohne pecuniären Ruin zu unterhalten im Stande ist. Die Liverpool-Manchester-Eisenbahn hat, indem sie die Fahrgeschwindigkeiten von 20 auf 26 engl. Meilen in der Zeitstunde erhöhte, ihre Locomotivausgaben gleichfalls um 15 Proc. gesteigert. Man kann auf engen Spurweiten mit voller Sicherheit noch weit größere Geschwindigkeiten als diese erzielen; allein wenn eine Compagnie eine solche Geschwindigkeit fortwährend unterhalten kann, so ist es unstreitig nur jene, die das niedrigste Anlagscapital zählt. Die Grand-Junction-Bahn z.B. wird den größeren Kostenaufwand bei einer gesteigerten Geschwindigkeit weniger fühlen, als er an der London-Birmingham-Bahn fühlbar seyn würde; und zwar nicht, weil sie bessere Gradienten hat (sie sind vielmehr an ihr schlechter), sondern weil daß Anlagcapital an ihr viel geringer ist, so daß die jährlichen Betriebskosten an ihr eine bedeutende Steigerung zulassen, ohne daß der Ertrag zu sehr leidet.

Da Sie schon eine so bedeutende Geldsumme in die Bahn gestekt, so ist diese zu ermitteln und mit der Ersparniß zu vergleichen, welche sich aus einer Beschränkung der Dimensionen ergeben würde; und selbst wenn sich aus der Abänderung in Bezug auf das Anlagscapital keine Ersparniß herauswerfen würde, würde später eine solche