Text-Bild-Ansicht Band 72

Bild:
<< vorherige Seite

sehe mich daher gezwungen, auf diesen Theil der Frage, nämlich auf die Leistung der Maschinen einzugehen.

Die auf den gewöhnlichen Eisenbahnen laufenden Locomotiven sind das Resultat einer beinahe 10jährigen Erfahrung. Im Laufe dieser Zeit waren die gewandtesten Maschinen-Fabrikanten fortwährend beschäftigt, nicht allenfalls eine neue Maschine zu erfinden, sondern die vor 7 oder 8 Jahren von Stephenson auf die Bahn gebrachte Maschine auf diese oder jene Weise zu verbessern, theils um Ersparnisse oder eine höhere Geschwindigkeit oder beides zu erzielen. Die Maschinen für die Great-Western-Bahn wurden von ebendenselben Fabrikanten gebaut; da aber eine größere Geschwindigkeit gefordert wurde, so mußte der Kessel eine größere Verdampfungsoberfläche bekommen. Die Folge hievon war, daß man von Verhältnissen, in welche man sich hineinstudirt hatte, und unter denen man es zu einem hohen Grade von Vollkommenheit gebracht hatte, abgehen mußte. Und dieses Mißstandes ungeachtet werden diese Maschinen, ehe man durch fortgesezte Versuche deren Fehler zu entdeken und zu verbessern vermochte, als Maaß für das angenommen, was das neue System, zu welchem sie mit gehören, zu leisten vermag! Anzunehmen, daß die Maschinen gleich auf das erste Mal dem neuen Systeme ganz entsprechen müßten, wäre ein Verstoß gegen alle Erfahrung; die Fabrikanten hätten in diesem Falle nicht nur von vielen Regeln, für welche sie in Folge einer langen und günstigen Erfahrung von einem gewissen Vorurtheile befangen sind, abgehen, sondern auch eine größere Voraussicht haben müssen, als sie möglicher Weise haben können. – Die durch den wirklichen Betrieb dieser Maschinen während einiger Monate erlangte Erfahrung, und zwar zu einer Zeit, wo wir nicht mit den bei der Eröffnung einer Bahn immer vorkommenden Mühseligkeiten zu kämpfen gehabt hätten, sondern wo es uns möglich gewesen wäre, jene Veränderungen anzubringen, von denen wir Verbesserungen erwarten konnten: diese Zeit und Erfahrung hätte man uns wenigstens zugestehen sollen, bevor man unser System mit anderen, schon mehr oder minder lang in Betrieb gesezten Bahnen verglich. Von den zur Zeit an unserer Bahn erlangten Resultaten war hienach wohl nicht mehr zu hoffen, als eine bestimmte Andeutung aller ihrer Mängel; die durch sie zu erreichenden Vortheile mußten hingegen noch in Aussicht bleiben. Wenn unter solchen Umständen die Leistungen an unserer Bahn beinahe dieselben waren, wie an anderen Bahnen, denen eine lange Erfahrung zu Gunsten kommt, so bin ich schon zufrieden. Wenn wir es in allen Dingen an unserer Bahn auf dieselbe Vollkommenheit gebracht haben werden, auf welcher sich andere Bahnen